Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Nur die Ladenzeile bereitet Magenschmerzen
Umland Langenhagen Nachrichten Nur die Ladenzeile bereitet Magenschmerzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 12.02.2017
Andreas Hartfiel zeigt das Gelände an der Wiesenstraße, auf dem die Kita entstehen wird. Quelle: Hartung
Krähenwinkel

Hier entsteht eine neue Kita, inklusive Krippenplätze. „Die Stadt geht zwar vom 1. August 2017 aus. Aber wir rechnen mit einem Start im Frühjahr 2018“, sagt Hartfiel. Die Verzögerung ist zu verschmerzen, für das neue Angebot kämpft der Ortsrat schon lange.

Der Spaziergang mit dem Ortsbürgermeister führt zurück in die Ortsmitte – vorbei an der Schule („Seit die Dachsanierung 2016 abgeschlossen worden ist, sieht hier alles wieder hübsch aus“) und der ehemaligen Verwaltungsstelle („Nach der Schließung gab es weniger Probleme als gedacht, die Leute verbinden Behördengänge mit Einkäufen in Langenhagen“).

Etwas weniger gut gefällt Andreas Hartfiel die Ladenzeile an der Eichstraße. „Das bereitet mir noch etwas Magenschmerzen“, sagt er – und meint damit ein Verhindern des Ladensterbens. Zwar konnte ein Leerstand im Apotheken-Gebäude abgewandt werden. Hier hat der Kaltenweide Jan Waldhecker eine Krähenwinkeler Filiale seiner Oliven Apotheke eröffnet. „Aber wir müssen noch so etwas wie einen Fleischer hinzubekommen – und außerdem erreichen, dass der Bäcker wieder nachmittags öffnet.“

Schließlich will Krähenwinkel modern sein, das Image eines von der Bevölkerungsstruktur her veralteten Ortsteils wirkt nach. Ist das immer noch so? „Jein. Der demografische Wandel macht auch hier nicht halt. Ältere Generationen sterben, jüngere Familien ziehen nach“, weiß Hartfiel und belegt dies mit der Statistik. „Das merken wir an steigenden Schülerzahlen in der Grundschule.“ Das Zusammenleben passt also in Krähenwinkel, das gilt auch für die Integration von Flüchtlingen. An der Walsroder Straße, direkt neben dem Netto-Supermarkt, befinden sich Unterkünfte für bis zu 62 Personen. „Und das sieht auch optisch gut aus, mehr wie Appartments statt Container“, sagt Hartfiel zufrieden.

Das ist Andreas Hartfiel

Hier geboren, hier aufgewachsen und auch hier wohnhaft – wenn man nach einem Ur-Krähenwinkeler sucht, dann landet man bei Andreas Hartfiel. Mittlerweile ist er 56 Jahre alt. Er arbeitet als Verwaltungsfachangestellter für das Land Niedersachsen. Andreas Hartfiel ist verheiratet und hat eine Tochter. Er gehört seit zehn Jahren dem Ortsrat an, seit 2010 ist er Ortsbürgermeister von Krähenwinkel. Die Kommunalwahlen 2011 und 2016 bestätigten ihn in seinem Amt. Andreas Hartfiel ist seit 40 Jahren Mitglied im Schützenverein Krähenwinkel, dessen Vorsitzender er von 1998 bis 2011 war. 

Fotostrecke Langenhagen: Nur die Ladenzeile bereitet Magenschmerzen

Von Stephan Hartung

Die Ortsräte der Langenhagener Dörfer tagen in dieser Woche: Kaltenweide setzt seine abgebrochene Sitzung fort, Schulenburg seine Debatte um altengerechtes Wohnen, nur Godshorn fällt aus, weil Personal fehlt.

Rebekka Neander 12.02.2017

Eine Gelegenheit zum Kaffeetrinken im Warmen suchen Spaziergänger am Silbersee derzeit vergeblich - noch. Denn ab Herbst möchte SeaSide-Pächter Erdinc Cerkez den temporären Biergarten um ein festes Restaurantgebäude erweitern und ab Frühjahr 2018 ganzjährig öffnen. Am Montag berät die Politik.

Antje Bismark 15.02.2017

Es ist der erste musikalische Höhepunkt im neuen Jahr in der Elisabethkirche: Am Sonntag, 19. Februar, kommen Freunde hervorragender Blechbläser auf ihre Kosten. Hannover Brass werden in einer Soirée erneut in Langenhagen aufspielen.

12.02.2017