Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gautschen: Gesellen fliegen ins Wasser
Umland Langenhagen Nachrichten Gautschen: Gesellen fliegen ins Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 24.08.2017
Von Antje Bismark
Firmenchef Thomas Rätzke organisiert das erste Gautschfest, bei dem die Drucker Fabian Rietschel und Sascha Taggeselle in die Zunft aufgenommen werden. Quelle: Bismark
Anzeige
Langenhagen

„Als ich ausgelernt hatte, gehörte das Gautschen noch dazu“, sagte Rätzke. Dann aber sei der Brauch, der sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen lasse, bei ihm in Vergessenheit geraten. Nun plant Rätzke, in dem Unternehmen an der Klusriede im Herbst eine Buchdruckmaschine aufzustellen. „Und damit war die Idee des Gautschens auf unserem Hof entstanden“, sagte er schmunzelnd. Während Rätzke die knapp 30 Mitarbeiter, darunter acht Auszubildende, informierte, wussten die beiden Gesellen Fabian Rietschel und Sascha Taggeselle traditionsgemäß nichts von der besonderen Freisprechung – zumal beide schon vor Jahren ihre Ausbildungen absolviert und bestanden hatten. „Mit dem Brauch will ich dokumentieren, dass wir Drucker nicht vergessen sollten, wo unsere Wurzeln liegen“, sagte der Firmenchef, der für sich und seine Helfer auch die entsprechende Kleidung beim Kostümverleih organisiert hatte.

Immerhin wissen die künftigen Gesellen, auch Kornut genannt, nun, was sie erwartet: Denn zunächst mussten sich Rietschel und Taggeselle auf nasse Schwämme setzen, dann wurde ihnen mit kaltem Wasser das Gesicht gewaschen, ehe die beiden Beschäftigten ins kalte Wasser geworfen wurden. Mit einem Betriebsfest endete der Tag – bis zur nächsten Gautsch-Feier.

Fotostrecke Langenhagen: Gautschen: Gesellen fliegen ins Wasser