Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hoher Schaden bei Unfall mit Stadtbahn
Umland Langenhagen Nachrichten Hoher Schaden bei Unfall mit Stadtbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 29.06.2017
Von Sven Warnecke
Mit schwerem Gerät hat die Feuerwehr die Autoinsassen aus dem Fahrzeug schneiden müssen. Quelle: Feuerwehr (Arne Boy)
Anzeige
Langenhagen

Nach Auskunft von Feuerwehrsprecher Christian Hasse wurde die  Ortsfeuerwehr um 6.43 Uhr alarmiert. Kurz zuvor waren im Bereich des Bahnhofs Langenhagen-Zentrum zwei Autoinsassen nach dem Zusammenstoß mit einer Stadtbahn im Fahrzeug eingeklemmt. Sie wurden mit hydraulischem Gerät aus dem Taxi befreit.

Wie Langenhagens Polizeisprecher Rüdiger Vieglahn am Montagnachmittag mitteilte, habe der aus Richtung Osten kommende Taxifahrer beim Abbiegen auf die Schützenstraße möglicherweise die entgegenkommende Stadtbahn übersehen. Nach dem Aufprall wurde der VW Touran etwa zehn Meter mitgeschleift. Das Auto kollidierte anschließend noch mit einer Straßenlaterne und einem Zaun.

Anzeige

"Beide Insassen konnten sich nicht eigenständig aus dem Fahrzeug befreien", berichtet der Feuerwehrsprecher. Einsatzleiter Christopher Klein rückte mit dem Hilfeleistungszug - dieser besteht aus Rüstwagen, Hilfeleistungstanklöschfahrzeug und Einsatzleitwagen sowie zwölf Feuerwehrleuten - an. "Der Taxifahrer und sein älterer Fahrgast wurden bereits vom Rettungsdienst betreut", schildert Hasse die Situation. Die Feuerwehr öffnete anschließend mit hydraulischem Gerät die deformierten Türen. Mit leichten Verletzungen wurden beide Insassen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Polizei beziffert den Schaden an der Stadtbahn auf circa 20.000 Euro, am Taxi auf etwa 15.000 Euro.

Während der Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Üstra setzte zwischen Berliner Platz und der Langenhagener Endhaltestelle Busse ein.

Ursula Kallenbach 28.06.2017
Rebekka Neander 28.06.2017