Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Rat ringt sich durch: „Klima in Langenhagen ist in Not“
Umland Langenhagen

Rat Langenhagen: Klima ist in Not

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 26.01.2020
Die Kinder und Lehrkräfte der Klasse 5L des Gymnasiums verschafften sich im September während des globalen Klimastreiks lautstark Gehör. Quelle: Rebekka Neander (Archiv)
Langenhagen

Auch die Flughafenstadt will künftig das Klima retten: Nach längerer zunächst öffentlich heftiger, später intern konstruktiver Debatte haben SPD, CDU, Grüne/Unabhängige, BBL und die Linken jetzt einen gemeinsamen Antrag auf den Weg gebracht. Nachdem der Stadtplanungsausschuss das Papier bereits einstimmig empfohlen hat, steht er für Montag auf der Tagesordnung des Rates und dürfte dort ebenfalls eine breite Mehrheit finden. Im Kern dreht sich der Antrag um drei kleine Kästchen am Ende aller künftigen Beschlussdrucksachen. 

Diese sind zum Ankreuzen: Zieht die vorliegende Entscheidung der Politik Auswirkungen auf den Klimaschutz und die Klimafolgenanpassung nach sich? Ja, positiv, Ja, negativ sowie Nein stehen dabei zur Auswahl. Neu ist dieses Verfahren nicht. Bisher jedoch musste die Verwaltung an dieser Stelle Angaben dazu machen, ob ein Beschluss finanzielle Konsequenzen für die Stadt hat. In jüngerer Vergangenheit warnte die Finanzabteilung in der Regel, dass Langenhagens Rücklagen auf lange Sicht für größere Ausgaben nicht mehr reichen.

„Es ist nicht mehr gut“: Spontan organisierte Tabea Pipenbrink zum Klimastreiktag ein kleines Müllprojekt in der Elisabeth-Kita. Quelle: Andrea Hesse (Archiv)

Klimanotstand fällt als Schlagwort durch

Sollte die Verwaltung sich für eine positive oder negative Auswirkung entscheiden, muss sie auf Wunsch der Politik nun zugleich die jeweilige Auswirkung in Zusammenarbeit mit dem städtischen Klimamanagement in der Begründung darstellen. In Entscheidungen bei Projekten und Bauvorhaben werde die Stadt künftig auch Angaben zur Produktion von Kohlendioxid innerhalb des jeweiligen Lebenszyklus und die damit verbundenen Folgen für das Klima einbeziehen.

Der Antrag liest sich erst einmal als Grundsatzerklärung. Danach sei das Klima weltweit und in Langenhagen in Not. Das Wort Klimanotstand, auf das sich zuletzt unter anderem das Parlament der Europäischen Union verständigt hatte und das vom Oxford Dictionary zum Wort des Jahres 2019 gekürt wurde, fiel dagegen politisch durch. Die Symbolwirkung des Antrags soll dies jedoch nicht mindern. Mehr noch: Bund und Land, so die Forderung, sollten die notwendigen Rahmenbedingungen schaffen, damit Kommunen die Klimaschutzziele erreichen könnten. Überdies solle gleich die internationale Gemeinschaft dem Langenhagener Vorbild folgen.

Ein Langenhagener Maisfeld im August 2019: Was von der Beregnung nicht erreicht wird, droht zu vertrocknen. Langenhagens Politik berät nun, was für den Klimaschutz nötig ist. Quelle: Rebekka Neander

Beschluss soll Auftakt für eine Reihe weiterer Beschlüsse sein

Der Beschluss ist als Auftakt zu verstehen für eine ganze Reihe von Einzelideen, die die Verwaltung Ende vergangenen Jahres in einer Sondersitzung des Stadtplanungsausschusses zusammengeführt hatte. Damals hatten sich die Antragsteller der unterschiedlichen Fraktionen und Gruppierungen nach langen Grundsatzreden darauf verständigt, in fraktionsübergreifenden Runden einen gemeinsamen Grundsatzantrag zu formulieren. Weiterführende Ideen könne danach jeder einbringen. Die jüngste Sitzung des Ausschusses passierte der Antrag denn auch ohne jede Wortmeldung lediglich gegen die Stimme des AfD-Vertreters Herbert Klever. Die politischen Statements zu dem Antrag, so der Vorschlag des Ausschussvorsitzenden Bernhard Döhner, könnten sich die Mandatsträger für die Ratssitzung am Montag aufsparen.

Der Rat der Stadt tagt am Montag, 27. Januar, ab 18 Uhr im Ratssaal. Zu Beginn und am Ende der Sitzung können Langenhagener Fragen an Politik und Verwaltung stellen.

Lesen Sie auch

Von Rebekka Neander

Die Polizei Langenhagen ermittelt nach drei Einbrüchen in Häuser im Stadtgebiet. In einem Fall entwendeten die Diebe Geld. In einem Reihenhaus hatten sie es auf Kredit- und EC-Karten abgesehen.

26.01.2020

Dank des Einsatzes von Jugendlichen konnte die Polizei Langenhagen am frühen Sonntagmorgen eine alkoholisierte Autofahrerin stoppen. Die Jugendlichen verwickelten die Frau an einer Tankstelle in ein Gespräch – und alarmierten die Beamten.

26.01.2020

Die Polizei Langenhagen ermittelt nach einem Unfall am Freitagabend, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Die Frau wollte die Kurt-Schumacher-Allee überqueren, als sie von einem Auto erfasst wurde.

26.01.2020