Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Seniorin von eigenem Auto eingeklemmt
Umland Langenhagen Seniorin von eigenem Auto eingeklemmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 23.01.2019
Eine 78 Jahre alte Frau hat sich bei einem Unglück schwere Beinverletzungen zugezogen. Quelle: Symbolbild
Krähenwinkel

Bei einem Unglück ist am Mittwoch eine Frau von ihrem eigenen Auto gegen das Garagentor gedrückt worden. Sie zog sich einen offenen Beinbruch zu und kam in Begleitung eines Notarztes schwer verletzt ins Krankenhaus.

Nach Auskunft eines Sprechers der Polizei Hannover wollte die 78 Jahre alte Autofahrerin ihren Opel Karl gegen 12 Uhr in der im Kellergeschoss des Mehrfamilienhauses an der Walsroder Straße in Krähenwinkel gelegenen Garage abstellen. „Daher stieg sie aus ihrem Fahrzeug, ohne zuvor die Handbremse anzuziehen“, heißt es von dem Sprecher weiter. Anschließend ging sie die etwa neun Meter lange Rampe zu dem Garagentor hinunter, um es zu öffnen. Zeitgleich setzte sich der Opel in Bewegung, rollte die Rampe hinunter und prallte gegen das Garagentor. Dabei wurde die Seniorin rücklings von dem Auto getroffen und zunächst eingeklemmt. Sie konnte sich dann aber selbstständig aus der misslichen Situation befreien. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 1500 Euro.

Auch die Feuerwehr aus Krähenwinkel und Langenhagen wurden zur Unterstützung gerufen. Sie brauchten aber lediglich das Auto vor einem weiteren Wegrollen sichern.

Weitere Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus Langenhagen finden Sie hier.

Von Sven Warnecke

25 Ehrenamtliche unterstützen die Kleiderkammer der Johanniter in Langenhagen. Doch ohne hauptamtliche Kraft funktioniert das nicht. Aus diesem Grund werden nun zur Finanzierung „Kleiderbügelpaten“ gesucht.

26.01.2019

Timo Wopp gilt als der Geisterfahrer auf deutschen Kabarett-Autobahnen. Nun macht er sich in seinem dritten Abendprogramm auf die Suche nach dem verlorenen Witz und stoppt dafür eigens in Langenhagen.

23.01.2019

67-Jähriger beschimpft Muslime in Brief an Politikerin pauschal als Mörder und Vergewaltiger. Zum Verhandlungstermin erschien der mutmaßliche Reichsbürger nicht – seine Ladung war ungeöffnet zurückgekommen.

22.01.2019