Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Mit Blitzschutz: Stadt baut Wetterschutz auf dem Schulcampus
Umland Langenhagen

Trockene Pause: Auf dem Schulcampus im Stadtpark Langenhagen entsteht ein Wetterdach

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:27 20.11.2019
Ralph Haase (von links), Mirko Heuer, Matthias Brautlecht und Joachim Schmechel begutachten den Bauplan für das neue Dach. Quelle: Stephan Hartung
Langenhagen

Diese Vorgabe gibt es an allen Schulen: Regenpause bedeutet die Empfehlung, im Gebäude zu bleiben. In wenigen Wochen ist dies auf dem Schulcampus Stadtpark anders und damit auch bei schlechtem Wetter weniger ungemütlich. Dann erhält das Containerdorf des Gymnasiums Langenhagen das lange geplante Wetterdach. Noch vor dem Beginn der Ferien, verspricht Ralph Haaase von der Abteilung Stadtgrün der Stadt Langenhagen, ist die Installation abgeschlossen. „Das ist für uns ein tolles Weihnachtsgeschenk“, sagt Matthias Brautlecht, Leiter des Gymnasiums.

Ursprünglich sollte das neue Dach bereits vor mehr als einem Jahr – in den Herbstferien 2018 – aufgestellt werden. Doch es gab Engpässe bei der ausführenden Firma. Deshalb musste die Stadt den Termin in die diesjährigen Osterferien und später in die Herbstferien verlegen.

Noch ist es kein Konstrukt, bin Dezember sind aber alle Einzelteile miteinander verbaut. Quelle: Stephan Hartung

Seit vergangenen Sonnabend sind bereits 90 Prozent der nötigen Materialien auf dem Gelände vorhanden, sagt Joachim Schmechel. Er ist Geschäftsführer von Ernst-Hugo-Stahlbau, die Firma aus Krähenwinkel sorgte für die Anlieferung. „Und am kommenden Sonnabend folgt der Rest mit den nötigen Stützen und Blechen.“

180.000 Euro für den Wetterschutz

Der Wetterschutz wird aus drei Dächern in roter, gelber und oranger Farbe bestehen. Jedes Dach hat eine Größe von 100 Quadratmetern. In Kürze sind also 300 Quadratmeter in Kürze vor Regen gesichert. „Insgesamt hat das Konstrukt, wenn es von Prüfern abgenommen wird, ein Gesamtgewicht von 18 Tonnen“, sagt Haase und berichtet, „dass auch ein Blitzschutz montiert wird“.

Und das ist noch nicht alles. Der XXL-Unterstand erhält fünf Tische-Stühle-Kombinationen, die auch mit in die Kosten in Höhe von 180.000 Euro einfließen, die die Stadt für den Wetterschutz investiert. Dass die Dächer leicht schräg montiert werden, hat nicht nur funktionale Gründe zum besseren Ablauf des Wassers – es soll schließlich auch alles gut aussehen. 800 Schüler der Jahrgänge acht bis zwölf lernen derzeit auf dem Campus. „Wir haben lange dafür gekämpft und sind froh, dass der Wetterschutz ab Dezember vorhanden ist. Denn ab nächstem Jahr bringen wir mit einem neuen Trakt 180 zusätzliche Schüler auf dem Campus unter“, sagt Brautlecht.

Lesen Sie auch

Von Stephan Hartung

Die Närrische Ritterschaft Langenhagen hat die Karnevalssaison eingeläutet. Sie feierte mit vielen befreunden Vereinen im Festsaal Eichenpark einen fröhlichen Auftakt der Session – auch wenn ein Verein fehlte.

19.11.2019

Beamte der Autobahnpolizei haben Mitte Oktober auf der Autobahn 352 zwischen Langenhagen-Kaltenweide und dem Flughafen Hannover einen Fahrradträger mit zwei E-Bikes der Marke Kettler sichergestellt. Bis jetzt haben sich die Eigentümer nicht gemeldet. Deshalb sucht die Behörde jetzt Zeugen.

20.11.2019

2,45 Millionen Euro steht Langenhagen für die Digitalisierung der Schulen zur Verfügung. Doch bevor es um die Umsetzung des Digitalpaktes des Bundes gehen kann, muss Langenhagen seine Personalengpässe in der IT-Abteilung schließen, das fordern die Schulen.

19.11.2019