Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen „Twittergewitter“ der Polizei: Das waren die Einsätze in der Stadt
Umland Langenhagen „Twittergewitter“ der Polizei: Das waren die Einsätze in der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 24.02.2019
Die Polizei Hannover hat am Freitag auf Twitter live von ihren Einsätzen berichtet. Quelle: Friso Gentsch/dpa (Archiv)
Langenhagen

Ein brennender Busch, Fahrzeuge, die die Maria-Montessori-Straße blockieren und eine Frau, die in einer Bank raucht und Alkohol trinkt: Auf Twitter hat die Polizei Hannover am Freitag von 16 bis 24 Uhr live über ihre Einsätze berichtet. Unter dem Hashtag #110live veröffentlichte das Social-Media-Team die Vorfälle während der acht Stunden. Die User konnten auch live mitverfolgen, welche Einsätze die Beamten gerade in Langenhagen haben – und das waren mehrere.

Den ersten Einsatz in der Stadt gab es für die Polizisten gegen 17 Uhr. Zwei Männer randalierten in einem Handy-Shop im CCL und hatten den Verkäufer geschlagen. „Unsere Kollegen fahren natürlich mit Alarm“, heißt es in dem Tweet. Die Polizei ermittelt nach Auskunft einer Sprecherin wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung gegen die zwei Männer.

„Biblische Zustände in Langenhagen“, hieß es dann um 17.49 Uhr von der Polizei. „Dort brennt ein Busch.“ Auch die Feuerwehr Kaltenweide war in der Straße Herrenfeld im Einsatz und löschte das Feuer, das um 17.45 Uhr gemeldet wurde.

Geparkte Autos hindern Bus an Weiterfahrt

Eine Stunde später wurden die Beamten in die Maria-Montessori-Straße gerufen. Dort blockierten zwei Autos die Straße. „Ein Bus kann seit 20 Minuten seinen Weg nicht fortsetzen. #mussnichtsein“, twitterte die Polizei zu diesem Einsatz. Nach Auskunft der Sprecherin konnten die Halter der beiden Autos telefonisch erreicht werden. Sie fuhren ihre Wagen daraufhin weg.

Einen weiteren Einsatz gab es gegen 20 Uhr. Ein Bewohner eines Heims schrie, dass er alle umbringen wolle. Zwei Streifenwagen waren vor Ort und konnten den Mann beruhigen.

Frau raucht in Bank

Den letzten Einsatz während des Twitter-Marathons gab es in Langenhagen um 22.33 Uhr – in direkter Nachbarschaft zur Polizeiwache in der Ostpassage. „Direkt neben der Wache in einer Bank zu rauchen und Alkoholika zu sich zu nehmen ist nicht unbedingt sehr schlau. Kollegen sind unterwegs“, schrieb die Polizei auf Twitter. Nach Auskunft der Sprecherin hat die Frau das Gebäude wieder verlassen.

Alle Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus Langenhagen finden Sie im Polizeiticker.

Von Julia Polley

Bei einem Unfall auf dem Eiselenweg in Langenhagen hat ein Mann eine Kopfverletzung erlitten. Der 66-Jährige ist mit seinem Pedelec hinter einem Transporter her gefahren, als dieser plötzlich angehalten hat.

24.02.2019

Die Erweiterung des Kaltenweider Weiherfelds in Richtung Osten erregt weiterhin die Gemüter. Nun diskutieren Langenhagener Kommunalpolitiker erneut über das Thema – am Montagabend im Stadtplanungsausschuss.

24.02.2019

Das Theater für Niedersachsen bringt mit „Mutter Courage“ den Klassiker von Bertold Brecht auf die Bühne. Der Kartenverkauf für die Aufführung in Langenhagen hat bereits begonnen.

24.02.2019