Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Unfall bei illegalem Straßenrennen: 19-Jähriger rast mit BMW gegen Ampel
Umland Langenhagen

Unfall bei illegalem Straßenrennen in Langenhagen: BMW zerstört Ampel auf Walsroder Straße

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 16.10.2019
Hier endete das Rennen abrupt: Ein 19-Jähriger rammte mit seinem BMW eine Ampel auf einer Verkehrsinsel an der Walsroder Straße. Quelle: Christian Hasse/Feuerwehr
Anzeige
Langenhagen

Viel zu schnell waren am Dienstagabend ein Mercedes und ein BMW auf der Walsroder Straße unterwegs. Das illegale Straßenrennen, das Passanten beobachteten, endete mit einem Unfall: Der BMW, an dessen Steuer ein 19-Jähriger saß, prallte in Höhe der Einmündung zur Klusriede gegen eine Ampel.

Mit 100 km/h über die Walsroder Straße

Nach Auskunft von Oliver Bunke, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes im Langenhagener Kommissariat, beschleunigte der 19-Jährige seinen 5er-BMW auf der Walsroder Straße Richtung Hannover um 22.10 Uhr auf circa 100 Stundenkilometer. Im Kreuzungsbereich fuhr er auf den rechten Fahrstreifen und übersah dabei eine Verkehrsinsel. Der junge Mann konnte seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte gegen eine Ampel.

Anzeige

15.000 Euro Schaden: 5er-BMW hat nur noch Schrottwert

Das Auto ist nach dem Unfall ein Totalschaden. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Die Ampel wurde erheblich beschädigt und musste repariert werden. Die Beamten beziffern den Schaden auf circa 15.000 Euro.

19-Jähriger muss Führerschein abgeben

Der Unfallverursacher musste seinen Führerschein abgeben. Zudem stellten die Beamten das Auto und die Schlüssel für den Wagen sicher. Die Polizei ermittelt gegen den 19-Jährigen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Polizei sucht Fahrer von weißem Mercedes

Der Fahrer des weißen Mercedes, den Zeugen ebenfalls mit überhöhter Geschwindigkeit beobachtet hatten, konnte seine Fahrt unerkannt fortsetzen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Die Beamten bitten Zeugen um Hinweise. Diese nimmt das Kommissariat unter Telefon (05 11) 1 09 42 15 entgegen.

Die Feuerwehr Langenhagen war nach Angaben von Sprecher Christian Hasse vor Ort, um die Unfallstelle zu sichern. Zudem streuten die Einsatzkräfte auslaufende Betriebsstoffe ab.

Alle Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus Langenhagen finden Sie im Polizeiticker.

Von Julia Gödde-Polley

Anzeige