Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Bankräuber greift Mitarbeiter an und flüchtet ohne Beute
Umland Langenhagen Bankräuber greift Mitarbeiter an und flüchtet ohne Beute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:31 09.10.2018
Gescheiterter Überfall auf Postbank in Langenhagen: Die Fahndung nach dem Räuber verlief bislang ohne Erfolg. Quelle: Sven Warnecke (Archiv)
Anzeige
Langenhagen

 Der Räuber hatte gegen 18.3o Uhr und damit bereits nach Dienstschluss der Postbank an der Filiale am City Center Langenhagen geklingelt. Als ihm ein 64-jähriger Mitarbeiter öffnete, bedrohte ihn der Täter mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Weil auch ein 29-jähriger Kollege des Postbank-Mitarbeiters auf die Geschehnisse aufmerksam wurde, attackierte der Räuber beide offenbar mit Pfefferspray und flüchtete ohne Beute in bislang unbekannte Richtung. Ein Fahndung durch die Polizei auch im weiteren Umfeld der Konrad-Adenauer-Straße verlief ohne Erfolg. Die beiden leicht verletzten Angestellten der Postbank wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Gesucht wird nun ein eher schlanker Mann, etwa 1,70 Meter groß. Er habe mittellange, dunkle Haare und einen Vollbart. Sein Alter schätzt die Polizei aufgrund der Zeugenaussagen zwischen 35 und 40 Jahre. Er habe während des Überfalls akzentfreies Deutsch gesprochen und dunkle Kleidung getragen. Der Mann trug eine Brille mit dunklem Gestell sowie eine blaue Schirmmütze.

Anzeige

Hinweise zum Tatablauf sowie zur Identität des Räubers nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizeidirektion Hannover unter Telefon (0511) 1095555 entgegen.

Von Rebekka Neander

Anzeige