Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte A2 bei Hannover: Planen-Schlitzer erbeuten zahlreiche Lego-Sets
Umland Lehrte

A2 bei Hannover: Diebe erbeuten zahlreiche Lego-Sets aus Lastwagen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 23.10.2020
Die Diebe schlitzten die Plane des Lastwagens auf, während dessen Fahrer vorne im Führerhaus schlief. Wie viele Lego-Sets die Täter erbeuteten, ist noch unklar. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Anzeige
Lehrte

Diebe haben in der Nacht zu Freitag die Planen zweier Lastwagen aufgeschlitzt, die auf dem Rastplatz Lehrter See Süd an der Autobahn 2 in Richtung Berlin abgestellt waren. Dabei erbeuteten die Unbekannten laut Polizei Hannover zahlreiche Sets mit Legosteinen und richteten einen Schaden von mehreren Tausend Euro an. Auch auf der rund 65 Kilometer entfernten Rastanlage Auetal Süd gab es einen ähnlichen Vorfall, möglicherweise besteht zwischen den Taten ein Zusammenhang.

Lesen Sie auch: Lego eröffnet Store in der Großen Packhofstraße – Start noch vor Weihnachten

Die Diebe müssen zwischen Donnerstag, 20 Uhr, und Freitag, 4 Uhr, zugeschlagen haben. Der 23-jährige Fahrer des tschechischen 40-Tonners schlief nach Polizeiangaben im Führerhaus und bekam nicht mit, dass die Täter die Planen aufschlitzten. Die genaue Menge der erbeuteten Lego-Sets ist noch unklar, die Ermittler beziffern den Gesamtschaden allerdings auf etwa 2000 Euro. Bei dem Lastwagen eines lettischen Kollegen (35) wurde ebenfalls die Plane aufgeschlitzt, doch gestohlen wurde nichts. Schaden hier: 1000 Euro.

Autoteile auf Rastplatz Auetal Süd gestohlen

Am anderen Ende der Region und ebenfalls in Richtung Berlin – an der Rastanlage Auetal Süd bei Rehren – waren in derselben Nacht auch Planenschlitzer auf Beutezug. Die Unbekannten stahlen Kfz-Teile, Bremsen-zubehör sowie diverse Einzelstücke von der Ladefläche, während auch dort der 63-jährige Fahrer im Führerhaus schlief. Der Schaden wird mit 800 Euro angegeben. „Wir prüfen derzeit, ob ein Zusammenhang zwischen allen drei Taten besteht“, sagt Polizeisprecher Michael Bertram. Die Ermittler bitten um Zeugenhinweise unter Telefon (0511) 109 89 30.

Von Peer Hellerling