Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Achtklässler bekommen Einblick in Berufe
Umland Lehrte Achtklässler bekommen Einblick in Berufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 30.01.2019
Auch die Polizei ist bei der praktischen Berufsweltorientierung in der Realschule dabei. Quelle: privat
Anzeige
Lehrte

Welcher Beruf passt zu mir? Sollte ich vielleicht zur Polizei gehen oder doch besser eine handwerkliche Ausbildung machen? Vor diesen und ähnlichen Fragen stehen viele Jugendliche, wenn sie in der achten und neunten Klasse stecken. Um ihnen eine erste Orientierung zu geben, hat die Realschule Lehrte in dieser Woche zum zweiten Mal die Aktion „Praktische Berufsweltorientierung“ angeboten. Dabei präsentierten sich insgesamt zwölf Aussteller und stellten Schülergruppen aus dem achten Jahrgang praktische Aufgaben. Anschließend mussten die Jugendlichen und auch die Betriebe bewerten, wie der Umgang mit der Aufgabe gelungen ist.

„Die Schüler lernen so vielleicht ihren Traumberuf oder den nächsten Praktikumsbetrieb kennen“, meint Koordinator und Lehrer Helge Dau. Aber auch die Aussteller lernten möglicherweise ihre nächsten Auszubildenden kennen. „Das ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, meint Dau. Die Jugendlichen erhielten möglicherweise sogar ganz neue Ideen für ihre Berufswahl. Dau sieht in der Aktion zudem „eine kleine Lernmotivation, um den notwendigen Schulabschluss zu schaffen“.

Wegweisend war die Aktion etwa für Achtklässlerin Jana Hecht, die sich nun für eine Ausbildung im Krankenhaus interessiert. „Ich würde gerne in einer Apotheke arbeiten. Ich frage gleich mal nach, ob ich dort ein Praktikum machen kann“, sagte indessen Laura Grabbe aus der 8a.

Die Aktion „Praktische Berufsweltorientierung“ ist Teil des Berufsorientierungskonzepts der Realschule. Sie steht in Kooperation mit der Koordinierungsstelle Berufsorientierung Niedersachsen und der Organisation „Außergewöhnlich“. Bei den zwei Präsentationstagen in der Realschule waren zwölf Firmen und Einrichtungen dabei – darunter die Baumarktkette Hornbach, das Rosemarie-Nieschlag-Haus, die Polizei, der Zoll, ein Unternehmen der Landtechnik, die Akademie des Klinikums Region Hannover, der Logistiker Hellmann sowie die Schornsteinfegerinnung.

Von Achim Gückel