Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Dorfladen Immensen bekommt 136.000 Euro Zuschuss
Umland Lehrte

Dorfladen wird mit 136.000 Euro gefördert

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 22.05.2019
Landesbeauftragte Heike Fliess übergibt dem Vereinsvorsitzenden Michael Clement den Zuwendungsbescheid für den Dorfladen. Quelle: Patricia Oswald-Kipper
Immensen

Mit einer kleinen Party haben rund 150 Immenser am Montag die Förderzusage für ihren Dorfladen gefeiert. „Damit sind wir einen wichtigen Schritt weiter“, sagte Michael Clement, Vorsitzender des Vereins Dorfladen für Immensen.

Die Immenser feiern die Übergabe des Förderbescheids für ihren Dorfladen. Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Heike Fliess vom Amt für regionale Landesentwicklung überreichte dem Vereinsvorsitzenden Michael Clement einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 136.000 Euro. Sie lobte dabei das Engagement der Immenser, aus dem die Initiative für den Dorfladen und letztlich nun auch die Förderung hervorgegangen war. Der Ansatz, hauptsächlich regionale Produkte zu verkaufen, sei sehr gut. Damit hebe man sich vom Standard-Supermarkt ab. Die Energie und Arbeit des Vereins würdigte auch Stadtwerke-Chef Björn Sommerburg, der mit einer Spende im dreistelligen Bereich den Dorfladen unterstützt.

Bürgermeister wirbt für den Dorfladen

Lehrtes Bürgermeister Sidortschuk räumte ein, vom „Drive, mit dem die Initiative das gepuscht hat“, überrascht zu sein. Die Dorfladeninitiative werde bei der sozialen Dorfentwicklung in Immensen eine entscheidende Rolle spielen. Der Laden müsse aber auch wirtschaftlich arbeiten, sagte Sidortschuk und warb: „Nutzen Sie die Chance und kaufen Sie hier ein.“

Für die Gründung eines Dorfladens hatte der Verein bei den Bürgern schon seit Monaten um den Kauf von Anteilen geworben. „Wir waren überrascht, wie schnell das ging“, sagte Clement. Innerhalb von drei Wochen seien 80.000 Euro an Anteilen zusammengekommen. Mittlerweile seien es sogar 97.300 Euro.

Die Immenser feiern die Übergabe des Förderbescheids für ihren Dorfladen. Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Der Verein hat viel vor. So sollen die 150 Quadratmeter der ehemaligen Volksbank-Filiale an der Bauernstraße komplett umgebaut werden. Dort könnten neben einem Büro des Dorfladens auch eine Reinigung oder eine Poststelle entstehen, sagte Clement. Zudem werde das Gebäude auf der Rückseite einen Anbau erhalten, in dem der eigentliche Dorfladen mit 250 Quadratmetern Verkaufsfläche untergebracht sein. „Das ist eine ausreichende Größe, um ein ordentliches Sortiment anbieten zu können“, meinte Clement. Der Laden wird zu einer Art Innenhof geöffnet sein. Dort soll ein Treffpunkt und Café entstehen, in dem die Dorfbewohner zusammenkommen. Auch Kulturveranstaltungen kann sich Clement dort gut vorstellen. Der Dorfladen-Verein arbeitet bei seinem Vorhaben eng mit der örtlichen Kirche zusammen, die im hinteren Bereich ein Gemeindezentrum erstellen will.

Investition von insgesamt 550.000 Euro

Für den Umbau und Anbau der Immobilie reichen die bisher gesammelten knapp 233.000 Euro nicht aus. Clement rechnet mit einer Investition von rund 550.000 Euro. Für die noch fehlende Summe will der Verein nun einen Kredit aufnehmen. Erst danach könne man die Immobilie erwerben und mit dem Bauprojekt starten. Clement hofft auf einen Baubeginn noch in diesem Jahr. Ziel sei, dass der Dorfladen im Sommer 2020 eröffnen kann.

Die Mitglieder des Vereins Dorfladen für Immensen freuen sich über den Zuwendungsbescheid von Heike Fliess vom Amt für regionale Landesentwicklung. Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Von Patricia Oswald-Kipper

In den Horsten in Steinwedel und Immensen sind Storchenjunge geschlüpft. Seit ein paar Tagen kann man die Altstörche beim Füttern der Kleinen beobachten. Naturfotograf Bernd Moßmann hat das Schauspiel mit seiner Kamera eingefangen.

25.05.2019

In Hämelerwald häufen sich seit einigen Wochen die Autodiebstähle und Wohnungseinbrüche. Jetzt reagiert die Politik. SPD, FDP und Grüne im Ortsrat fordern mehr Polizeipräsenz im Ort. Eine „Bürgerwehr“, wie sie mittlerweile in sozialen Netzwerken gefordert wird, sei aber der falsche Weg.

21.05.2019

40-jähriges Bestehen: Mit einem Musikschulfest stellt sich die Einrichtung am Sonnabend, 25. Mai, im Lehrter Kurt-Hirschfeld-Forum und im Gymnasium vor – und bietet jede Menge Schauvorführungen an.

21.05.2019