Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Brand in Mehrfamilienhaus: Feuerwehr rettet Bewohner über Balkon
Umland Lehrte

Dramatisch: Feuerwehr Lehrte rettet Bewohner über Balkon aus Mehrfamilienhaus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 24.09.2019
Die Feuerwehr musste mehrere Bewohner aus dem dritten Stock mit der Drehleiter über den Balkon retten. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Lehrte

Weil er einen Topf mit Öl auf dem Herd in der Küche außer Acht ließ und damit ein Feuer auslöste, hat ein 25-jähriger Lehrter in der Nacht zu Dienstag einen Großalarm der Feuerwehr im Dürerring ausgelöst. Die Einsatzkräfte konnten gerade noch ein Übergreifen der Flammen von seiner Küche auf das Treppenhaus und somit andere Wohnungen verhindern.

Vor Ort kam es zu dramatischen Szenen: Mehrere Bewohner mussten mit der Drehleiter und mit Fluchthauben von ihren Balkonen gerettet werden. Den Schaden am Gebäude und in den Wohnungen beziffert die Polizeidirektion Hannover auf rund 100.000 Euro und ermittelt jetzt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Drei Wohnungen sind derzeit unbewohnbar.

Schwangere über Treppenhaus gerettet

Als die Feuerwehr kurz nach 0.30 Uhr eintraf, drang bereits dichter Rauch aus der Wohnung im zweiten Stock. Aus dem Topf, mit dem sich der 25-Jährige kurz nach Mitternacht Essen zubereiten wollte, züngelten bereits Flammen und hatten nach Angaben der Polizei bereits auf die Dunstabzugshaube übergegriffen. Der junge Mann warf den Topf daraufhin auf den Balkon und warnte dann die Hausbewohner. Dabei erlitt er eine Rauchgasvergiftung und musste von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Andere Bewohner konnten sich mithilfe der Polizei oder selbst ins Freie retten. Eine schwangere Frau und ihr Mann sowie ihr Hund dagegen mussten von den Einsatzkräften mit einer sogenannten Fluchthaube zum Schutz vor dem giftigen Rauch über das Treppenhaus evakuiert werden.

Bewohner sitzen im dritten Stock fest

In der Küche in der zweiten Etage brach das Feuer aus. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier

Doch für drei weitere Bewohner aus dem darüber liegenden dritten Stock war das nicht mehr möglich. Denn das Feuer hatte bereits auf die Wohnung des 25-Jährigen übergegriffen, Qualm und Hitze versperrten ihnen den Weg. Die Mieter standen auf dem Balkon und machten dort auf sich aufmerksam. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz gelang es, das Feuer vom Treppenhaus fernzuhalten. Die Feuerwehr konnte sie schließlich mit der Drehleiter und ebenfalls mit Fluchthauben über den Balkon retten. Der Rettungsdienst kümmerte sich anschließend um die Bewohner, die mit einem Schrecken davongekommen waren, aber ansonsten unverletzt blieben. Die schwangere Frau wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Drei Wohnungen unbewohnbar

Vermutlich durch die starke Hitze wurde in der betroffenen Wohnung auch eine Wasserleitung beschädigt. Bis die Einsatzkräfte die Hauptleitung abstellen konnten, breitete sich das Wasser jedoch seinen Weg in weitere Räume und über die Zwischendecke auch in die darunter befindliche Wohnung aus. Die Feuerwehr setzte zwar einen Nasssauger ein, doch sowohl diese als auch die darüber liegende und stark vom Rauch in Mitleidenschaft gezogene Wohnung sind laut Angaben der Feuerwehr derzeit nicht bewohnbar.

Gegen 2.45 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet und wurde an die Polizei übergeben. Deren Ermittler stellten schnell fest, dass das erhitzte Öl im Topf die Ursache war und ermitteln nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. Bei dem Großeinsatz waren die Feuerwehr Lehrte mit sechs Fahrzeugen und 31 Kräften, drei Krankenwagen sowie ein Notarzt vor Ort.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Lehrte lesen Sie hier in unserem Ticker.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Küchenbrand in Falkenstraße geht glimpflich aus

Von Oliver Kühn

Die TSV Burgdorf reagiert konsequent auf die gewaltsamen Übergriffe ihrer C-Junioren: Der Verein meldet die Mannschaft vom Spielbetrieb ab und schließt Spieler aus, die sich an den Schlägereien beteiligt haben. Damit die Jugendarbeit künftig besser gelingt, bittet der Verein um professionelle Hilfe.

24.09.2019

Sprachlernschüler des Lehrter Gymnasiums vertreten Niedersachsen beim bundesweiten Schultheater-Festival in Halle/Saale. Sie zeigen dort ein Stück, das ihre eigenen Erfahrungen widerspiegelt – die Jugendlichen sind größtenteils als Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan nach Deutschland gekommen.

23.09.2019

Der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat am Montag die IGS Lehrte besucht und sich dort über das Ausbildungslotsen-Projekt informiert. Er lobte die Arbeit von Ina Tatje, die den Schülern bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen hilft.

23.09.2019