Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Spielenachmittag und Arschbomben im Hallenbad
Umland Lehrte Spielenachmittag und Arschbomben im Hallenbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 11.11.2018
Gleich spritzt es: Tim (15) übt sich in der Kunst der Arschbombe. Quelle: Michael Schütz
Lehrte

Ein bisschen Überlegung gehört schon dazu, wenn man ins Wasser springt. Das gilt zumindest für den Arschbombencontest, der am Sonnabendnachmittag im Lehrter Hallenbad über die Bühne gegangen ist. „Wir haben uns für den Anker entschieden“, gaben Tim und Maurice am Start des Wettbewerbs bekannt. Zum einen sei es leicht zu lernen, mit einem angezogenen und einem ausgestreckten Bein zu springen. „Und außerdem tut es nicht so weh“, meinte Tim. Die beiden 15-Jährigen aus Röddensen und Aligse reizte zudem, das derartige Aktionen im Bad sonst nicht erlaubt sind.

Die spritzige Angelegenheit im Hallenbad gehörte zu einem Spielenachmittag, den der Jugendtreff Arpke und die Bädergesellschaft gemeinsam ausrichteten. Sichtbares Kennzeichen dafür war der große Kletterberg in Form eines Hundes, der im Becken schwamm. „In Hannover gibt es solche Nachmittage regelmäßig“, erklärte Christian Sieronski von der Bädergesellschaft. „Wir wollten den Jugendlichen hier auch so etwas bieten.“

Der Arschbombencontest ist bereits seit drei Jahren ein Bestandteil des Sommerprogramms im Arpker Waldbad. In diesem Jahr ist er allerdings ausgefallen. „Wir hatten die Kapazitäten nicht“, sagte Sieronski. So einen Wettbewerb auszurichten sei personalintensiv. Deswegen habe es jetzt die Premiere in der Halle in Lehrte gegeben. „Es spricht aber nichts dagegen, im kommenden Jahr beide Varianten zu veranstalten“, meinte Tobias Grube vom Jugendtreff.

Am Ende reichte es für Maurice immerhin unter 30 Teilnehmern zum vierten, bei Tim zum achten Platz.

Von Michael Schütz

Zehn Stunden nach einem Unfall auf der L 387 hat sich die Fahrerin bei der Polizei gemeldet: Sie hatte eine Verkehrsinsel überfahren und ihr Auto verlassen, nachdem es auf einem Feld gelandet war.

11.11.2018

Steinwedels Feuerwehr startet eine Werbeoffensive: Mit 900 Löscheimern, großen Transparenten und vielen Plakaten will sie Aufmerksamkeit bei Bürgern wecken und sie für ehrenamtliches Engagement gewinnen.

10.11.2018

Der 77-Jähriger Käufer eines VW-Dieselfahrzeugs hat den Autobauer vor dem Amtsgericht Lehrte auf 3000 Euro Wertminderung verklagt – auf Anregung des Gerichts wollen sich beide Seiten nun aber außergerichtlich einigen.

09.11.2018