Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Baugebiet freigegeben: Jetzt kann Ahlten wachsen
Umland Lehrte

Lehrte: Baufreigabe im Gebiet Hannoversche Straße in Ahlten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:07 12.06.2019
Ortsbürgermeisterin Heike Koehler und Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk geben mit der Hilfe der kleinen Nora und Frieda das Baugelände an der Hannoverschen Straße in Ahlten frei. Quelle: Achim Gückel
Anzeige
Ahlten

Erst die Fläche Im See am Rand von Arpke, jetzt das Gebiet Hannoversche Straße Nordost in Ahlten: Im Abstand von nicht einmal zwei Wochen sind im Lehrter Stadtgebiet gleich zwei von der Stadt geplante und vermarktete Baugebiete zur Besiedlung freigegeben worden. Bei einer kleinen Feierstunde am Dienstagnachmittag in Ahlten begrüßten Bürgermeister Klaus Sidortschuk und Ortsbürgermeisterin Heike Koehler viele der kommenden Neubürger. Sidortschuk erinnerte daran, dass Lehrtes größter Ortsteil mit dem Baugebiet nun stramm auf die Marke von 6000 Einwohnern zusteuere.

Zweieinhalb Jahre Vorbereitungszeit

Rund zweieinhalb Jahre haben die Vorbereitungen und Diskussionen für das Baugebiet am östlichen Ortsrand Ahltens gedauert. Zuletzt gab es auch Verzögerungen bei der Erschließung. Als die kleine Nora (5) und die gleichaltrige Frieda gemeinsam mit Koehler und Sidortschuk am Dienstag das symbolische Absperrband auf dem Baugelände durchschnitten, war all dieses aber schnell vergessen.

Anzeige

Koehler hieß die künftigen Neubürger „willkommen in einem lebendigen Ort“ und kündigte gleich ein Begrüßungsfest an. Sidortschuk wünschte den Bauherren alles Gute für „das letzte Abenteuer der zivilisierten Welt“, nämlich den Bau eines eigenen Hauses.

Viele wollen nach Lehrte ziehen

Das Stadtoberhaupt erinnerte daran, dass Lehrte seit einigen Jahren einen „starken Zuzugsdruck“ spüre. Der Run auf Wohnungen und Baugrundstücke in der Stadt sei riesig. Daher habe man nun neben dem Ahltener Baugebiet mit Platz für 35 Einfamilienhäusern, fünf Mehrfamilienhäusern und vier Reihenhauszeilen nun auch das Baugebiet Im See in Arpke erschlossen. Bald werde auch die Bebauung auf dem Gelände der früheren Kleingartenkolonie Feierabend an der Manskestraße in der Kernstadt folgen.

In der Tat übertrifft der Run auf die Bauplätze in Ahlten wohl alles bisher Dagewesene im Lehrter Stadtgebiet. Laut Sidortschuk gab es 420 Bewerber auf die 35 Grundstücke für Einfamilienhäuser. Weil die Interessenten zuvor Wunschgrundstücke nennen mussten, haben man die absoluten Favoriten unter den Parzellen erkennen können. Ein einzelnes, besonders attraktives Grundstück habe 103 Bewerbungen auf sich vereint.

Auch ein neuer Kindergarten entsteht

Den offiziellen Akt der Baufreigabe erledigten Koehler und Sidortschuk dann mit zwei Scheren und der Hilfe von Nora und Frieda. Für den Nachwuchs werde in dem Baugabiet eine Kita entstehen, betonte Sidortschuk. Diese bekommt zwei Krippen- und zwei Kindergartengruppen und soll im Herbst 2020 fertig sein. Auch die Ahltener Grunschule werde man demnächst erweitern.

Von Achim Gückel

Anzeige