Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Blühendes Lehrte lockt 1500 Besucher an
Umland Lehrte

Lehrte: Blühendes Lehrte lockt 1500 Besucher an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.06.2019
Malen mit Gemüsesaft: Jule (8), Tim (4) und Mama Carolin Wolter stellen mit Antonia Jacobsen (rechts) Farbe aus Rotkohl her. Quelle: Katja Eggers
Lehrte

Erholung im Grünen, Informationen rund um Blumen und Insekten sowie Tipps für den Naturschutz im eigenen Garten: Das alles hat das Gartenfest der Region Hannover am Sonntag in Lehrte geboten – mehr als 1500 Besucher wollten bei der Veranstaltung rund um das alte Grabeland im Hohnhorstpark dabei sein. Gefeiert wurde das zehnjährige Bestehen der Gartenregion. Unter dem Motto „10 Jahre – 10 Feste“ richtet die Region in diesem Jahr zehn Park- und Gartenfeste in Hannover und Umgebung aus. Lehrte war am Sonntag die dritte Station und präsentierte sich unter anderem mit dem Stadtmarketing und dem Nabu, auch die Schülerfirma des Gymnasiums und Landwirte machten mit – ebenso wie einige Kräuterhexen.

Impressionen aus dem alten Grabeland

Farbe aus Rotkohl hergestellt

Im alten Grabeland nahe der Streuobstwiese gab es viel zu entdecken. Die achtjährige Jule und ihr vierjähriger Bruder Tim stellten bei Antonia Jacobsen von der Kunstschule Noa Noa Farbe aus Rotkohl her. Dafür zerkleinerten sie den Kohl in einem Mörser und gossen den lilafarbenen Saft durch ein Sieb ab. Mit einer Pipette zauberten sie dann kunstvolle Motive aufs Papier. Als Jacobsen noch etwas Zitronensaft dazugab, staunten die Kinder: „Das wird ja Pink“, rief Jule begeistert.

Jule und Tim waren mit ihren Eltern Carolin und André Wolter aus Burgdorf zum Gartenfest gekommen. „Wir wollen hier einen schönen Tag mit der Familie genießen“, sagte der Vater. Am Tisch nebenan falteten die drei Schwestern Melin (3), Eda (5) und Mayla (6) mit den selbst ernannten Naturonauten Lili und Claudius Schmetterlinge aus buntem Papier. Mama Romina Sönmez hatte durch Zufall von dem Gartenfest gehört. „Eigentlich wollten wir zum Schwimmen – jetzt sind wir froh, dass wir hier sind“, sagte die Lehrterin.

Hirtentäschel und Heiderich blühen bereits

Susanne und Philipp Wild wollten sich auf dem Fest vor allem informieren. „Wir haben in Hannover einen großen Schrebergarten und sind immer auf der Suche nach Tipps für eine insektenfreundliche Bepflanzung“, erklärte Susanne Wild. Am Stand des Nabu Gehrden wurde das Paar fündig. Dessen Vorsitzende Gisela Wicke gab den interessierten Gästen Broschüren und obendrein ein Poster mit Bildern zum Erkennen von Wiesenblumen mit.

Ernst-Heinrich Ehlvers (links) und sein Vater Konrad lassen sich von Jonas Gieseke (12) dessen Blumenwiese erläutern. Quelle: Katja Eggers

Ernst-Heinrich Ehlvers und sein Vater Konrad ließen sich derweil von Jonas Gieseke seine Blumenwiese erklären. Die Stadt hatte dem engagierten Zwölfjährigen im vergangenen Sommer eine rund 200 Quadratmeter große Fläche zur Verfügung gestellt, auf der zurzeit eine Blumenwiese entsteht, die Insekten anlocken soll. Erste Erfolge sind bereits sichtbar. „Pflanzen wie Hirtentäschel, Heiderich und Storchschnabel blühen schon“, erklärte der junge Naturschützer.

Biologe beherrscht 130 Vogelstimmen

Ein paar Meter weiter lauschten die Besucher Uwe Westphal. Der promovierte Biologe gab seltsame Töne von sich – er beherrscht 200 Tierstimmen, davon 130 Vogelstimmen. Die Besucher in Lehrte verblüffte er unter anderem mit den Tönen der Amsel. Wenn sich dieser ein Bodenfeind wie eine Katze nähere, gebe der Vogel ein „Duck-duck-duck“ und später ein aufgeregtes „Tex-tex-tex“ von sich, erklärte Westphal und ahmte die Rufe solgleich eindrucksvoll nach.

„Duck-duck-duck“: Tierstimmenimitator Uwe Westphal ahmt die Amsel nach. Quelle: Katja Eggers

Willy Goronczy vom Arbeitskreis Natur erleben des Stadtmarketings und Barbara Olzen vom Umweltzentrum, die die Veranstaltung für die Region organisiert hat, waren mit dem Gartenfest zufrieden. „Die Kulisse ist perfekt – es gibt hier im Park herrlich verwunschene Ecken“, schwärmte Olzen. Goronczy freute sich über den regen Zulauf. „Das ist eine tolle Werbung für Lehrte“, sagte er.

Von Katja Eggers

Aligse hat drei tolle Tage hinter sich: Am Wochenende war Schützenfest. Zu den Höhepunkten gehörten die Proklamation der Könige, das Scheibenanbringen und der große Umzug durch den Ort.

13.06.2019

In der Frage, wie es baulich mit der Ahltener Grundschule weitergehen soll, macht der Ortsrat jetzt ein großes Fass auf. Er fordert von der Stadt, dass sich ein unabhängiger Sachverständiger die komplette Schule anschaut und mögliche Mängel aufzeigt. Für den geplanten Anbau gibt es Änderungswünsche.

11.06.2019

Die Istanbul-Konvention zum Schutz von Frauen gegen Gewalt wirkt sich auch auf Burgdorf aus: Die Frauenberatungsstelle der AWO will ihr Angebot ausbauen und plant eine Dependance für Burgdorf. Das aber kostet Geld.

11.06.2019