Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Wählen gehen im Einkaufszentrum: Galerie dient erstmals als Briefwahlbüro
Umland Lehrte

Lehrte: Briefwahl ist in Städtischer Galerie im Zuckerzentrum möglich

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 19.08.2021
Neue Funktion für ein altes Bauwerk: Die städtische Galerie dient ab dem 23. August als Briefwahlbüro der Stadt Lehrte.
Neue Funktion für ein altes Bauwerk: Die städtische Galerie dient ab dem 23. August als Briefwahlbüro der Stadt Lehrte. Quelle: Achim Gückel
Anzeige
Lehrte

Im September sind auch die Lehrterinnen und Lehrter zweimal aufgefordert, bei Wahlen ihre Stimme abzugeben. Am Sonntag, 12. September, sind Kommunalwahlen, und es geht dann darum, Stadtrat, Ortsräte, Regionsparlament und den Regionspräsidenten neu zu bestimmen. Am Sonntag, 26. September, folgt die Bundestagswahl. Wer an diesen Tagen nicht zu seinem Wahllokal gehen kann oder mag, kann online die Briefwahl beantragen – oder stattet ab Montag, 23. August, der Städtischen Galerie im Zuckerzentrum einen Besuch ab und macht dort schon Wochen vor dem offiziellen Wahltermin seine Kreuzchen.

Die Stadt bringt ihr Briefwahlbüro erstmals in dem Gebäude unter, in dem einst die Schlosserei der Lehrter Zuckerfabrik war. Das sei aus mehreren Gründen sinnvoll, sagt Sprecher Fabian Nolting. In der Galerie sei mehr Platz als in der bisherigen Briefwahlstelle im Rathaus, und es ließen sich Corona-Abstände besser einhalten. Die Galerie sei zudem zentral gelegen und barrierefrei. Wählen zu gehen lässt sich in Lehrte gut mit einem Einkaufsbummel verbinden.

Lesen Sie auch: Was Sie zur Kommunalwahl in Lehrte alles wissen müssen

Bisher hat die Stadt nur die Wahlbenachrichtigungen für die Kommunalwahlen verschickt. Jene für die Bundestagswahl sollen demnächst folgen, sagt Nolting. Rund 34.100 Lehrterinnen und Lehrter ab 18 Jahren dürfen den Bundestag mit wählen. Für die Kommunalwahlen, bei denen alle ab 16 und auch in Lehrte lebende EU-Bürger Kreuzchen machen dürfen, haben rund 36 600 die Wahlberechtigung.

Stadt wirbt für ihre Briefwahlstelle

Vom 23. August bis Freitag, 10. September, ist es in der Galerie möglich, die Briefwahlunterlagen entweder abzuholen oder direkt die Briefwahl zu erledigen. Vom 23. August bis Freitag, 24. September, besteht diese Möglichkeit für die Bundestagswahl. Wählerinnen und Wähler müssen dafür lediglich die Wahlbenachrichtigungskarte oder ihren Personalausweis vorlegen. „Wir werben ausdrücklich für die Möglichkeit, die Briefwahlstelle in der Galerie zu nutzen“, betont Nolting. Damit könne der Andrang auf das Onlineangebot etwas abgefedert werden, meint er. In den vergangenen Jahren ist der Anteil der Briefwähler stetig gestiegen.

Das Briefwahlbüro in der Galerie ist montags, dienstags und mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet.

Von Achim Gückel