Lehrte: Bürger protestieren gegen AfD in Steinwedel
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Bürger protestieren am Freitag gegen AfD in Steinwedel
Umland Lehrte

Lehrte: Bürger protestieren gegen AfD in Steinwedel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 25.09.2019
Mehr als 100 Bürger wollen am Freitag gegen die geplante AfD-Veranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus demonstrieren. Quelle: Privat
Anzeige
Steinwedel

Großer Widerstand gegen Pläne der AfD: Mehr als 100 Bürger aus den Lehrter Dörfern Steinwedel, Aligse, Kolshorn und Röddensen haben sich unter dem Motto „Stark für Vielfalt und Toleranz“ inzwischen zu einer Initiative zusammengetan und wollen gegen die geplante AfD-Veranstaltung am 27. September demonstrieren.

Die Pläne der AfD, das Dorfgemeinschaftshaus für eine öffentliche Fraktionssitzung anzumieten, habe „für vielfältige Diskussionen, Empörung und auch Protest gesorgt“, sagt Udo Rösler, einer der Sprecher der Initiative.

Anzeige

Zeichen regen rechtsradikale Tendenzen setzen

Die Bürger wollten ein „Zeichen gegen rechtsradikale Tendenzen, Hass und Spaltung zu setzen“, so Rösler. Während der bundesweiten Aktionen zur Interkulturellen Woche ruft die Initiative daher für Freitag, 27. September, um 17.30 Uhr zu einer Demonstration vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Steinwedel, Ramhorster Straße 21, auf.

„Unser Ziel ist es, friedlich klare Kante zu zeigen“, sagt Rösler, der die Veranstaltung bei der Stadt Lehrte angemeldet hat. Es solle deutlich werden, dass die überwältigende Mehrheit in den Dörfern für Demokratie und Freiheit stehe. „Für uns ist es selbstverständlich, dass wir in einer bunten Gesellschaft zusammenleben und zusammenwachsen wollen”, meint Uschi Utermann, eine der Organisatorinnen der Demonstration.

Es soll ein Abend der interkulturellen Begegnung werden

Das Organisationsteam lädt an diesem Tag alle Interessierten aus Lehrte und den Stadtteilen zum Protest nach Steinwedel ein. Am Rande der Veranstaltung soll auch für Essen und Getränke gesorgt werden. Für Unterhaltung haben sich sogar einige Musiker angesagt. „Es geht darum, einen fröhlichen Abend der interkulturellen Begegnung zu erleben. Wir wollen uns deutlich abgrenzen von den dumpfen Parolen der AfD“, ergänzt Armin Albat vom Organisationsteam.

Mehr zum Thema:

Diskussionen wegen AfD-Veranstaltung in Steinwedel

Von Patricia Oswald-Kipper