Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Bürgermeisterwahl: DGB bittet zur Diskussion
Umland Lehrte

Lehrte: DGB lädt zur Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl ein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 17.05.2019
Die rufen dazu auf, zur Wahl zu gehen: Die Lehrter Gewerkschafter Klaus Bittner (von links), Brigitte Müller, Dirk Kühn sowie Viola und Reinhard Nold.
Die rufen dazu auf, zur Wahl zu gehen: Die Lehrter Gewerkschafter Klaus Bittner (von links), Brigitte Müller, Dirk Kühn sowie Viola und Reinhard Nold. Quelle: privat
Anzeige
Lehrte

Zehn Tage vor der Wahl stellen sich die vier Männer, die um das Bürgermeisteramt der Stadt Lehrte kämpfen, erneut in einer Podiumsdiskussion der Öffentlichkeit vor. Die Veranstaltung des DGB-Ortsverbands im Vereinsheim des SV 06 Lehrte an der Mielestraße 7 beginnt am Donnerstag, 16. Mai, um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Moderator Mathias Quast wird dabei dem Kandidaten-Quartett aus Klaus Sidortschuk (SPD, Amtsinhaber), Frank Prüße (CDU), Oliver Gels (parteilos) und Thomas Ganskow (Piratenpartei) Fragen insbesondere zu den Themenbereichen Jugendpolitik, Schulen, Kitas, Sport, Infrastruktur und Nahverkehr sowie Arbeitsmarkt-, Umwelt- und Abfallpolitik stellen. Die einführenden Worte zu der Diskussion spricht der Vorsitzende des Lehrter DGB-Ortsverbands, Reinhard Nold.

Rund 34.000 Lehrter sind aufgerufen am Tag der Europawahl, Sonntag, 26. Mai, auch das Stadtoberhaupt neu zu wählen. Die Amtszeit beginnt am 1. November und dauert dann sieben Jahre. Der DGB ruft zur Teilnahme an der Wahl auf und fordert eine arbeitnehmerfreundliche Politik in der Stadtverwaltung sowie ausreichend Kitaplätze, mehr Erzieher und die Förderung von Sportvereinen sowie mehr neue, bezahlbare Wohnungen.

Von Achim Gückel