Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Gymnasium: 190 neue Fünftklässler bestätigen den Trend
Umland Lehrte

Lehrte: Das sind die Schülerzahlen im neuen Schuljahr

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 19.08.2019
Das Lehrter Gymnasium platzt aus allen Nähten. Zwei Container wurden bereits im vergangenen Jahr auf dem Schulhof aufgestellt. Quelle: Patricia Oswald-Kipper (Archiv)
Lehrte

Für fast 400 Fünftklässler in Lehrte hat gerade der Unterricht in einer weiterführenden Schule begonnen – und das Gymnasium hat dabei erneut die mit Abstand größte Zahl von neuen Schülern aufgenommen. Mit 190 Fünftklässlern ist der Jahrgang so stark wie der im Jahr davor, er wird ebenfalls wieder in sieben Klassen aufgeteilt.

Für das Gymnasium stellt dieser anhaltende Boom noch kein Problem dar. Die Schüler kommen in Klassenräumen im Schulgebäude oder in zwei Containern auf dem Schulhof unter. „Die Raumfragen sind alle geklärt“, bestätigt Stadtsprecher Fabian Nolting.

Allgemeiner Trend zieht Schüler aufs Gymnasium

Erst im nächsten Jahr wird es für die Stadt schwierig, genug Räume für den fünften Jahrgang im Gymnasium zu schaffen. Durch den Wechsel zum Abitur nach 13 Schuljahren wird es im nächsten Jahr keinen Abi-Jahrgang geben, der die Schule verlässt. „Wir bekommen dann mit den fünften Klassen einen kompletten Jahrgang hinzu“, sagt Schulleiterin Silke Brandes. Sie sieht im aktuellen Anmeldeverhalten einen allgemeinen Trend. 50 Prozent aller Grundschüler drängen aktuell aufs Gymnasium. Die Gymnasien veränderten sich aber auch mit dem Trend, sagt Brandes. So startet jede Klasse im Gymnasium inzwischen mit einem eigenen Profil. Das stärke den Gemeinsinn und damit das Sozialverhalten der Schüler.

Die Integrierte Gesamtschule (IGS), die zum zweiten Mal am Standort Lehrte-Süd einschult, hat bislang keine Raumprobleme. Sie ist in diesem Jahr mit 83 Anmeldungen wieder vierzügig. Auch dort bestätige sich der bisherige Trend, und das Anmeldeverhalten bleibe im Vergleich zum Vorjahr nahezu konstant, sagt Nolting.

Oberschule in Hämelerwald wird gut angenommen

Die Realschule am Schulzentrum Lehrte-Süd wird mit 69 Anmeldungen für die fünfte Klasse wie im vergangenen Jahr wieder dreizügig. Auch diese Schulform werde trotz der im selben Gebäudekomplex untergebrachten IGS weiter nachgefragt, sagt Nolting. Durch die auslaufende Hauptschule und die bereits geschlossene Berthold-Otto-Schule entsteht in Lehrte-Süd genug Platz, sodass beide Schulen weiter nebeneinander existieren können.

Steigenden Zuspruch vermeldet die im vergangenen Jahr neu gegründete Oberschule in Hämelerwald. Der neue fünfte Jahrgang wird bei deutlich mehr als 50 Kindern erstmals dreizügig. Die Schule werde gut angenommen. Die Zahlen zeigten, dass es in Lehrtes Osten einen großen Bedarf für eine eigene weiterführende Schule gebe, sagt Stadtsprecher Nolting.

380 Erstklässler eingeschult

An diesem Wochenende werden in Lehrte 380 Erstklässler eingeschult. Die stärkste Grundschule ist die Grundschule Lehrte-Süd mit 61 Kindern. Auch die Albert-Schweitzer-Schule und die Grundschule Ahlten verzeichnen weiter großen Zulauf. Sie alle sind im neuen Schuljahr dreizügig. Die wenigsten Schüler werden in diesem Jahr im Ortsteil Sievershausen eingeschult. Die neue erste Klasse dort hat nur 16 Schüler. Die Grundschulen in Immensen und Sievershausen starten in diesem Schuljahr als offene Ganztagsschulen mit einem Nachmittagsangebot. Für den Mensabetrieb werden an den beiden Schulen zunächst Container aufgestellt.

Lesen Sie auch:
So schwer war der Start für die Oberschule Hämelerwald.

Von Patricia Oswald-Kipper

Nach ihrer ersten Demo im Juni hat die Gruppe Fridays for Future Lehrte am Freitagmittag mit der nächsten Aktion auf den Klimawandel aufmerksam gemacht: Vor dem Kurt-Hirschfeld-Forum hinterließen sie Botschaften mit Kreide.

16.08.2019

Der Bahnübergang Richtersdorf in Lehrte muss am Sonntagnachmittag kurzfristig gesperrt werden. Bis voraussichtlich Montag, 19. August, 15 Uhr, können Autos, Fußgänger und Radfahrer dort nicht die Gleise passieren.

16.08.2019

Von der alten Feuerwache in die neue Feuerwache: Die Lehrter Feuerwehr ist umgezogen – mit Sack und Pack sowie einem Marsch der Aktiven über die Schützenstraße in den hochmodernen Neubau. Offizielle Einweihung ist dort am 21. August. Danach wird der Altbau aus dem Jahr 1982 abgerissen.

16.08.2019