Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Verzögerung: Eisenbahnlängsweg bleibt bis Mitte November gesperrt
Umland Lehrte

Lehrte: Eisenbahnlängsweg bleibt bis Mitte November gesperrt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 27.09.2019
Der Eisenbahnlängsweg bei Lehrte bleibt bis Mitte November gesperrt. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Lehrte/Ahlten

Schlechte Nachricht für alle Autofahrer, die gern den Eisenbahnlängsweg zwischen Lehrte und Ahlten nutzen: Die Verbindung bleibt länger dicht als bisher angenommen. Die ursprünglich bis zum 11. Oktober anberaumte Vollsperrung wurde jetzt um fünf Wochen verlängert. Erst am 16. November wäre der Eisenbahnlängsweg damit wieder frei befahrbar.

Grund für die Sperrung sind die derzeitigen Arbeiten am Containerterminal Megahub, dessen Baustelle sich am Eisenbahnlängsweg entlang über fast einen Kilometer erstreckt. Dort werden derzeit die sogenannten Gleistragwannen installiert. Der Transport der überbreiten Bauelemente erfolgt über ein Zwischenlager an der Brüsseler Straße zur Baustelle. Die Sperrung bezieht sich daher auf den gesamten Bereich zwischen der Brüsseler Straße und der Einmündung auf die Kreisstraße 122 bei Ahlten. Auch Fußgänger und Radfahrer können den Eisenbahnlängsweg in diesem Abschnitt nicht nutzen.

Anzeige

Unmut in Ahlten über Schleichverkehr durch das Dorf

In Ahlten wächst unterdessen der Unmut über die lange Sperrzeit für den Eisenbahnlängsweg. Dadurch gebe es viel Schleichverkehr durch den Ort zur Straße Am Rehwinkel, unter anderem über die Backhausstraße, die demnächst ebenfalls wegen des zweiten Sanierungsabschnitts gesperrt wird, sagt Ortsbürgermeisterin Koehler.

Nach Auskunft der Lehrte Stadtverwaltung hält die Bahn an ihrem Plan fest, den Probebetrieb des Megahub noch in diesem Jahr zu starten. Daher müsse jetzt mit Hochdruck an dem Einbau der Gleistragwannen gearbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Megahub als „Teil der neuen Seidenstraße“

Von Achim Gückel