Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Der erste Garagenflohmarkt in Lehrtes Norden
Umland Lehrte

Lehrte: Erster privater Flohmarkt im Norden der Kernstadt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 09.08.2019
Auch Spielzeug wird im Angebot sein: In der Lehrter Kernstadt gibt es den ersten Garagen- und Straßenflohmarkt. Quelle: Archiv
Lehrte

Was in einigen Dörfern schon seit Jahren regelmäßig der Renner ist, gibt es jetzt auch in der Kernstadt. Am Sonntag, 11. August, gibt es den ersten privat organisierten Straßen- und Garagenflohmarkt in Lehrte. Er dauert von 10 bis 16 Uhr und erstreckt sich vorerst aus organisatorischen Gründen nur über einen Bereich im Norden der Stadt. Insgesamt 40 Stände wird es am Herzogweg, der Yorckstraße, der Otto-Bödcker-Straße, der Straße Am Stadtpark, der Von-Borcke-Straße, Vor der Hohnhorst sowie der Stein-, Blücher und Lützowstraße geben.

Doch sollte der Flohmarkt zu einem Erfolg werden, könne es schon im kommenden Jahr zu einer Erweiterung kommen, sagen die Organisatoren. Zum Team der privaten Initiative gehört auch der Stadtmarketingchef Udo Gallowski, der selbst am Herzogweg wohnt.

Flyer geben Orientierung

Im Angebot ist alles, was Keller, Dachboden und Schuppen hergeben. Neuware wird nicht angeboten, professionelle Händler sind ebenso vom Flohmarkt im Lehrter Norden ausgeschlossen. Wer sich vor dem Bummel von Stand zu Stand orientieren möchte, kann sich an einem Infopunkt an der Ecke Herzogweg und Yorckstraße einen entsprechenden Flyer abholen.

Von Achim Gückel

Auf der Sommertour durch seinen Wahlkreis hat der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch das Soziale Kaufhaus in Lehrte besucht. Der Politiker schaute sich an, wie dort das Projekt „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ in die Praxis umgesetzt wird. Für Mitarbeiterin Petra Schäfer ist es unter anderem ein Sprungbrett in den ersten Arbeitsmarkt.

09.08.2019

Eine 79-Jährige ist bei einem Unfall mit einer Kutsche bei Schneverdingen lebensgefährlich verletzt worden, weitere Senioren einer Gruppe aus Lehrte wurden teils schwer verletzt. Der Kutschunfall war schon der zweite in der Lüneburger Heide innerhalb von nur zwei Tagen.

08.08.2019

Die Einrichtungen der Lebenshilfe am Wasserwerksweg gehören heute ganz selbstverständlich zu Burgdorf. Aus gutem Grund: Schließlich besteht die Lebenshilfe seit 50 Jahren. In einer Serie beleuchtet die HAZ die Entwicklung – Jahrzehnt für Jahrzehnt. Im vierten Jahrzehnt: Die Lebenshilfe bekommt einen Treffpunkt in der Innenstadt.

09.08.2019