Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Feuerwehr evakuiert Trakt in Altenheim
Umland Lehrte

Lehrte: Evakuierung des Altenheims Gloriapark wegen Rauch im dritten Stock

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 09.08.2019
Hinter dem Alten- und Pflegeheim wird vorsorglich die Drehleiter in Stellung gebracht. Quelle: Philipp Bader
Lehrte

Große Aufregung am Alten- und Pflegeheim Gloriapark an der Ahltener Straße: Dort ist es am Donnerstag gegen 16 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung im dritten Obergeschoss gekommen. Die Feuerwehr wurde alarmiert und rückte mit einem Großaufgebot von insgesamt 80 Einsatzkräften an. Die Retter ließen einen Trakt des Altenheims vorsorglich räumen. Sämtliche Bewohner in der Abteilung des betreuten Wohnens mussten den Gebäudekomplex verlassen, der sich zwischen Ahltener Straße und Gartenstraße erstreckt. Verletzt wurde niemand. Auch der Schaden hält sich in Grenzen.

Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Benjamin Rüger war der Brand in der Küchenzeile einer Wohnung entstanden. Auf dem offenbar nicht ausgestellten Herd seien einige kleine Haushaltsgegenstände angekokelt. Dadurch habe es stark geraucht. Zunächst seien zwei Rauchmelder angesprungen, und die Lehrter Ortsfeuerwehr habe sich in Bewegung gesetzt. Als dann noch weitere drei Rauchmelder Alarm gaben, habe man zur Vorsicht sämtliche größeren Ortsfeuerwehren des Stadtgebiets zur Unterstützung angefordert – und zwar aus Arpke, Ahlten, Aligse, Steinwedel und Sievershausen. Schließlich waren 16 Feurwehrfahrzeuge vor und hinter dem Gloriapark versammelt.

Feuerwehrleute geleiten Bewohner ins Freie

Feuerwehrleute unter Atemschutz begaben sich in den verrauchten dritten Stock des Altenheims und geleiteten von dort noch mehrere Bewohner der Abteilung für betreutes Wohnen nach draußen. Die Löscharbeiten gestalteten sich unkompliziert. Ein paar sprühstöße aus einem sogenannten Kleinlöschgerät reichten, um den Brand zu ersticken. Bereits gut eine Stunde nach dem Alarm war der Einsatz für die meisten Feuerwehrleute beendet.

Hinter der Glasfassade im dritten Obergeschoss des Altenheims arbeiten die Feuerwehrleute unter Atemschutz. Sie können den Brand in einer Wohnung schnell löschen. Quelle: Philipp Bader

Über die genaue Höhe des Schadens gibt es keine genauen Angaben.Der Schaden in der betroffenen Wohnung halte sich aber in grenzen, teilt die Feuerwehr mit. Durch die Rauchentwicklung sei die von dem Brand betroffene Wohnung aber vorerst nicht mehr bewohnbar. Die Senioren, die in den übrigen Wohnungen des Trakts leben, konnten jedoch schnell wieder in ihre vier Wände zurückkehren.

Die Lehrter Feuerwehren rücken mit einem Großaufgebot an dem Altersheim in der Kernstadt an. Das sorgt für viel Aufsehen.

Weitere Meldungen von der Polizei und Feuerwehr Lehrte lesen Sie hier im Polizeiticker.

Von Achim Gückel und Philipp Bader

In Lehrte-Sievershausen geht es in diesen Tagen wieder sehr international zu. 19 junge Menschen aus zwölf verschiedenen Länder nehmen am Workcamp des Antikriegshauses teil. Für Freitag, 9. August, ist dort ein Abend der Begegnung geplant.

08.08.2019

Auf dem Hof des Gasthauses Lege in Thönse einen Wein trinken, bei der Jazzmatinee in Langenhagen die Musik genießen oder sich Oldtimer im Straßenbahnmuseum in Sehnde anschauen: Das ist los am Wochenende vom 9. bis 11. August in Burgdorf, Burgwedel, Isernhagen, Langenhagen, Lehrte, Sehnde, Uetze und der Wedemark.

09.08.2019

Vor zwei Jahren prügelte sich ein getrennt lebendes Ehepaar bei einem Sorgerechtsstreit vor dem Verhandlungssaal des Lehrter Amtsgerichts. Jetzt müssen sich die beiden vor Gericht verantworten. Als Zeuge soll ihr 17-jähriger Sohn aussagen – doch der sitzt wegen versuchten Totschlags in der Jugendanstalt Hameln.

08.08.2019