Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte IGS-Schüler spenden 150 Euro an Kinderschutzbund
Umland Lehrte IGS-Schüler spenden 150 Euro an Kinderschutzbund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 05.03.2019
Ein soziales Projekt: 150 Euro haben die IGS-Schüler an den Kinderschutzbund gespendet.
Ein soziales Projekt: 150 Euro haben die IGS-Schüler an den Kinderschutzbund gespendet. Quelle: Nele Käferlein
Anzeige
Lehrte

Der Stolz stand den Schülern der Klasse 5.2 der IGS Lehrte ins Gesicht geschrieben, als sie jetzt eine Spende in Höhe von 150 Euro an zwei Vertreterinnen des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) überreicht haben. Die Idee, das Geld zu sammeln, war den Schülern selbst im Fach Freies Lernen gekommen. Aufgabe dabei war, dass die Schüler ein gemeinschaftliches Projekt verwirklichen sollten. Sie hatten sich schließlich entschieden, beim Weihnachtskonzert der Schule Kekse für einen guten Zweck zu verkaufen und die Einnahmen an den Kinderschutzbund zu spenden.

Zehra Aslan-Kelloglu, stellvertretende Vorsitzende des DKSB Lehrte und Mitglied des Jugendhilfeauschusses der Stadt, sowie Andrea Riesch, Büroleiterin in Lehrte, haben sich über die Spende riesig gefreut. Sie erzählten den Schülern bei der Spendenübergabe über die Aktivitäten der Ortsgruppe und wo das gesammelte Geld nun landet. „Wir bieten unter anderem kostenlose Hausaufgabenhilfe, Sprachförderungen in Grundschulen und zusätzlich ein Notruftelefon für Familienunterstützung an“, erläuterte Riesch. Das Geld der Kinder werde nun zur Anschaffung von Lebensmitteln und Schulmaterial verwendet.

Verein freut sich über zusätzliche Helfer

Aslan-Kelloglu erzählte der Klasse, wie sich der DKSB-Ortsverein außerhalb seiner täglichen Arbeit einbringt, etwa bei Familienfesten, der Maikundgebung und mit Feriencard-Aktionen. Außerdem betonte die stellvertretende Vereinsvorsitzende, dass sich der Verein über zusätzliche ehrenamtliche Helfer freuen würde.

Was ehrenamtliche Helfer sind, musste Aslan-Kelloglu den Schülern aber erst einmal erklären: „Wir machen das von Herzen und werden mit eurem Lächeln bezahlt.“ Die Spender aus der IGS-Klasse selbst werden wohl nicht in Verlegenheit kommen, die Angebote des DKSB zu nutzen. An der IGS erledigen die Schüler alle Hausaufgaben, bis sie das Nachmittagsklingeln nach Hause schickt – zwischendurch dürfen sie das Schulgelände nicht verlassen. Wo ihre gesammelten Spenden landen, wissen die Schüler nun trotzdem.

Von Nele Käferlein