Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Nutella-Deckel schmort in Mikrowelle: Feuerwehr rückt an
Umland Lehrte

Lehrte: In Ahlten muss die Feuerwehr ein Nutella-Glas aus einer Mikrowelle bergen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 17.10.2019
Die Feuerwehr in Ahlten muss wegen eines schmorenden Nutella-Glases in einer Mikrowelle ausrücken.
Die Feuerwehr in Ahlten muss wegen eines schmorenden Nutella-Glases in einer Mikrowelle ausrücken. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Ahlten

Nussnougatcreme gehört in nahezu jede Küche – zumindest wenn Kinder im Haushalt leben. Doch in eine Mikrowelle gehört ein Glas mit solchem Brotaufstrich auf gar keinen Fall. Denn das kann fatale Folgen haben. So geschehen am Mittwochmittag in einer Küche an der Pommernstraße in Ahlten. Dort wurde ein Glas Nutella zum Fall für die Feuerwehr.

Der Alarm ging um 12.45 Uhr bei der Ortsfeuerwehr in Ahlten ein. Die Einsatzkräfte gingen unter Atemschutzgeräten ins Haus, welches die Bewohner zuvor bereits verlassen hatten. In der Küche qualmte es tatsächlich aus der Mikrowelle. Die Hausbewohner hatten anscheinend angenommen, das Gerät würde brennen. Darin fanden die Feuerwehrleute aber nur das Glas Nutella, dessen Deckel vollkommen verschmort war. „Als Einsatzmaßnahme wurde das Glas mit der Nussnougatcreme aus dem Küchenbereich entfernt und anschließend das Haus mit einem Drucklüfter rauchfrei gemacht“, heißt es in einer Mitteilung von Feuerwehrsprecher Christian Urban.

Wer hat die Nougatcreme in die Mikrowelle gestellt?

Wer das Nutellaglas in die Mikrowelle getan und diese dann eingeschaltet hat, habe man nicht ermitteln können. Verletzt wurde niemand, großer Schaden entstand in der Küche nicht. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen angerückt. Auch Rettungsdienst und Polizei waren zur Pommerstraße geeilt.

Der Einsatz am Nutella-Glas war nicht der einzige Job für die Ahltener Feuerwehr am Mittwoch. Innerhalb von fast sechs Stunden waren die Retter gleich dreimal gefordert. Bereits um 10 Uhr mussten sie die Tür zu einer Wohnung an der Straße Zum Großen Freien öffnen. Dahinter war ein hilfloser Mann, der anschließend dem Rettungsdienst übergeben wurde.

Hydrauliköl läuft in Gully am Barnstorfplatz

Den dritten Einsatz gab es schließlich gegen 15.30 Uhr am Barnstorfplatz. Dort war Hydrauliköl aus einem Bagger ausgetreten. Es geriet nicht nur auf die Straße, sondern lief auch in einen Gully, welchen die Feuerwehrleute abdichten mussten. Eine Reinigungsfirma beseitigte die Verschmutzung auf der Straße. Fachleute der Unteren Wasserschutzbehörde wurden hinzugerufen. Wie viel Öl in die Kanalisation geraten war, ist unklar.

Weitere Meldungen der Polizei und Feuerwehr Lehrte finden Sie hier in unserem Polizeiticker.

Von Achim Gückel