Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Ladendiebin präsentiert Polizei gefälschten Ausweis
Umland Lehrte

Lehrte: Ladendiebin präsentiert Polizei gefälschten Ausweis

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 06.09.2019
Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise zu den Ladendieben. Quelle: Symbolbild
Lehrte

Eine aufmerksame Kundin hat einen Ladendiebstahl im Rewe-Supermarkt an der Fortunastraße in Hämelerwald vereitelt. Sie hatte am Donnerstagabend gegen 20.45 Uhr beobachtet, wie zwei Frauen und ein Mann mit einem Kind einen Einkaufswagen mit diversen Lebensmitteln befüllten und ohne zu bezahlen an den Obst- und Gemüseständen vorbei nach draußen schoben. Ein alarmierter Mitarbeiter des Discounters konnte eine der Frauen, die den Wagen schob, festhalten. Die anderen flüchteten daraufhin mit dem Kind. Wie Beamte des Polizeikommissariats Lehrte schließlich feststellten, handelt es sich bei der Frau offenbar um eine 21-jährige Rumänin – ihr Ausweis war allerdings gefälscht. Nach der Aufnahme ihrer Daten wurde sie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen.

Weil keine weiteren Personenbeschreibungen der flüchtigen Personen vorliegen, hofft die Polizei nun auf Mithilfe von möglichen Zeugen. Diese werden gebeten, sich auf der Wache unter Telefon (05132) 82 70 zu melden.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Lehrte lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Oliver Kühn

Die Nonne Cisily hat die katholische Lehrter St.-Bernward-Gemeinde verlassen. In ihrer indischen Heimat warten nun neue wichtige Aufgaben auf sie.

05.09.2019

Wegen eines Oberleitungsschadens sind am Donnerstagnachmittag auf der Metronomstrecke RE2 zwischen Langenhagen und Celle rund vier Stunden lang keine Züge gefahren. Als Ersatz für die Stopps in Burgwedel und Isernhagen pendelten Busse. Inzwischen fahren die Bahnen wieder planmäßig.

05.09.2019

Im Januar ist ein 34-Jähriger in einer Handwerkerunterkunft in Lehrte eines gewaltsamen Todes gestorben. Das Landgericht Hildesheim verurteilte sie Donnerstag zu neun Jahren Haft. Das Gericht wertete einen Aspekt als straferschwerend.

05.09.2019