Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Maskenverweigerer soll Kioskinhaber beleidigt und bespuckt haben
Umland Lehrte

Lehrte: Maskenverweigerer soll Inhaber von Kiosk bespuckt haben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 27.10.2021
Laut Polizei soll der Maskenverweigerer Beleidigungen „unflätiger Natur und mit sexuellem Hintergrund ausgesprochen“ haben.
Laut Polizei soll der Maskenverweigerer Beleidigungen „unflätiger Natur und mit sexuellem Hintergrund ausgesprochen“ haben. Quelle: Achim Gückel (Symbolbild)
Anzeige
Lehrte

Ein Mann soll am Montagabend den Inhaber eines Kiosks in Lehrte beleidigt und bespuckt haben, weil dieser in dazu aufforderte, einen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen. Jetzt sucht die Polizei nach dem Mann.

Der Vorfall spielte sich gegen 18.20 Uhr im Kiosk von Peter Düe an der Großen Moorstraße ab. Laut Polizei betrat der Kunde den Verkaufsraum, ohne eine Corona-Schutzmaske vor Mund und Nase zu tragen. Darauf wies ihn der 54-jährige Kioskinhaber hin. Doch statt eine Maske aufzusetzen oder den kleinen Laden wenigstens zu verlassen, wurde der Kunde offenbar umgehend unfreundlich. Er habe Beleidigungen „unflätiger Natur und mit sexuellem Hintergrund ausgesprochen“, sagt ein Sprecher des Polizeikommissariats Lehrte. Außerdem habe der Unbekannte den Geschäftsinhaber ins Gesicht gespuckt. Danach habe er den Laden verlassen.

Kommissariat nimmt Hinweise entgegen

Der Mann, der jetzt wegen Beleidigung gesucht wird, ist etwa 1,85 Meter groß und von kräftiger Statur. Am Montagabend trug er eine grün-graue Jacke sowie ein weißes Käppi. Wer der Polizei Hinweise zu dem Unbekannten geben kann, sollte unter Telefon (05132) 8270 im Kommissariat anrufen.

Von Achim Gückel