Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Hämelerwald: Ortsrat verlangt Ausweitung der GVH-Tarifzone nach Peine und Vöhrum
Umland Lehrte

Lehrte: Ortsrat will GVH-Tarifzone für Pendler mit MobilCard bis nach Peine ausweiten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 12.09.2019
Die Parkplätze am Bahnhof in Hämelerwald sind überlastet. Der Ortsrat fordert jetzt, Pendler aus dem Bereich Peine mit einer Reform der Tarifstruktur fernzuhalten. Quelle: Achim Gückel (Archiv)
Hämelerwald

Noch immer lässt die Parksituation am Bahnhof dem Ortsrat keine Ruhe. Inzwischen sei das Thema eine „Never Ending Story“, sagte Heiko Danielzik (SPD) jetzt in einer Ortsratssitzung. Trotz neu geschaffenem Park-and-ride-Parkplatz mit 117 Stellplätzen an der Sternstraße beschwerten sich Anwohner südlich des Bahnhofs weiterhin über Wildparker. Und diese kämen mehrheitlich aus dem Landkreis Peine. Sie pendelten erst mit dem Auto nach Hämelerwald und nutzten dort dann die günstigen GVH-Bahntickets.

„Ich bin der Ansicht, dass wir genug Parkplätze haben“, stellte Danielzik klar. „Wir wollen aber nicht der Parkplatz von Braunschweig und Peine werden.“ Um die Parksituation am Bahnhof zu entschärfen, fordern die Sozialdemokraten deshalb, das Gebiet des Großraum-Verkehr Hannovers (GVH) in Richtung Peine auszuweiten.

GVH-Zonen unterscheiden sich um 25 Euro

Denn bisher endet die letzte Ticketzone des GVH in Hämelerwald. Für Fahrten zwischen Hämelerwald und dem Nachbarort Vöhrum gelten dann die Tarife des Verkehrsverbunds Region Braunschweig. Um von Vöhrum und Peine in das GVH-Tarifgebiet zu kommen, können Pendler wiederum GVH-MobilCards zum Regionaltarif kaufen. Und die sind teuer. Wer etwa von Vöhrum nach Hannover will, zahlt für ein Fünf-Zonen-Monatsabonnement der GVH MobilCard 120,30 Euro. Ab Hämelerwald gilt stattdessen die Zone vier, sodass nur 94,80 Euro gezahlt werden müssen.

In einem Antrag fordert der Ortsrat Hämelerwald die Stadt Lehrte nun auf, Gespräche mit der Region Hannover zu führen, um diese preislichen Unterschiede durch eine Erweiterung des GVH-Gebiets auszugleichen.

Christdemokraten wollen Pendler befragen

Christdemokrat Reneé-Michael Friedrich meint indess, dass eine weitere, mögliche Ursache für den Parkplatzstress in Hämelerwald im Landkreis Peine zu suchen sei. An den Bahnhöfen in Vöhrum und Peine gebe es keine ausreichenden Parkmöglichkeiten. „Dann müsste die Region darüber nachdenken, in Vöhrum zum Beispiel auf einer freien Wiese am Haltepunkt entsprechend Parkraum zu schaffen“, sagte Friedrich. Um Klarheit in die Sache zu bekommen, schlägt der Christdemokrat vor, nun die Pendler zu befragen, warum sie nach Hämelerwald kommen.

Peine und Vöhrum sollen ausreichende Parkflächen schaffen

Grundsätzlich sei es zu begrüßen, dass so viele Menschen auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen, sagte Thomas Diekmann (SPD). Um für die Zukunft gewappnet zu sein, brauche es aber an allen Bahnstationen vernünftige Parkkonzepte. So auch in Vöhrum und Peine, betonte der stellvertretende Ortsbürgermeister Thomas Schorn (FDP). „Die Lösung ihrer Parkprobleme darf nicht in Hämelerwald stattfinden.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Hilft ein Parkdeck am Bahnhof?

Eine Forderung der Jungen Union

Von Laura Beigel

Ein Shantychor mit Debütalbum, alternde Frauen mit jungen Liebhabern und ein Elefant namens Benjamin Blümchen: Diese Filme zeigen die Kinos in Burgdorf und Lehrte in der Woche vom 12. bis 18. September.

12.09.2019

Das Fahrrad kommt in 18 Sekunden: Eine vollautomatische Pilotanlage soll nächstes Jahr in Wunstorf entstehen. Weitere Standorte sind am Bismarckbahnhof in Hannover und in Lehrte geplant – und dann vielleicht auch in weiteren Städten. Das Versprechen der Region: Pendler sollen nichts bezahlen müssen.

12.09.2019

Kennen Sie Alenhusen, Aldesse, Aldesseh, Alingehusen oder Adelinghusen? All das sind altertümliche Schreibweisen für den Namen des Lehrter Ortsteils Aligse. Auf einem Schild an der Lehrter Bahnhofstraße ist nun eine ganz neue Schreibweise für den Ortsnamen verewigt: Algise.

11.09.2019