Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Pastor Kremeike verlässt Steinwedel nach nur einem Jahr
Umland Lehrte

Lehrte: Pastor Kremeike verlässt Steinwedel nach nur einem Jahr

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 23.07.2019
Pastor Jörn Kremeike (links), hier bei seiner Einführung mit Björn Rohloff vom Kirchenvorstand und Superintendentin Sabine Preuschoff, verlässt die St.-Petri-Kirche in Steinwedel nach nur einem Jahr schon wieder. Quelle: Susanne Hanke (Archiv)
Steinwedel

Pastor Jörn Kremeike verlässt die St.-Petri-Kirchengemeinde Steinwedel nach nur einem Jahr bereits wieder. Auf eigenen Wunsch tritt der 51-Jährige voraussichtlich zum 1. November eine Pfarrstelle in Hankensbüttel im Kirchenkreis Gifhorn an. Kremeike war seit August vergangenen Jahres Pastor in Steinwedel. Er wisse, dass es ungewöhnlich sei, eine Kirchengemeinde nach so kurzer Zeit schon wieder zu verlassen. „Ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht, aber manchmal entwickeln sich die Dinge anders, als man es sich vorgestellt hat“, begründete der Pastor seine Entscheidung am Sonntag im Gottesdienst.

Die Steinwedeler Gemeinde muss nun erst einmal mit einer Vakanz leben. Quelle: privat

Ziel ist langfristige Neubesetzung

Björn Rohloff, Vorsitzender des Steinwedeler Kirchenvorstandes, verabschiedete Kremeike und wünschte ihm, dass er für sich und seine Familie die richtige Entscheidung getroffen habe. „Gemeinsam mit Superintendentin Sabine Preuschoff setzen wir uns jetzt für eine zügige und langfristige Neubesetzung der Pfarrstelle in Steinwedel ein“, sagt Rohloff.

Sobald Jörn Kremeike die Kirchengemeinde verlässt, steht ihren Mitgliedern bis zur Neubesetzung der Stelle ein Theologe als Vakanzvertreter zur Verfügung. Rohloff dankte dem Kirchenvorstand sowie den zahlreichen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden schon einmal im Voraus dafür, „dass sie unser Schiff auch in schwierigen Zeiten mit hohem persönlichen Einsatz auf Kurs halten. „Wir blicken optimistisch nach vorn.“

Von Oliver Kühn

Eine Tonne Lebensmittel gibt allein die Langenhagener Tafel an jedem Werktag aus, in Burgdorf, Uetze, Lehrte, Sehnde und Burgwedel öffnet die Institution tageweise. Damit retten Ehrenamtliche die Nahrungsmittel vor der Tonne und helfen so Bedürftigen. In unserer Serie „Zu gut für die Tonne“ ist das der zweite Teil.

23.07.2019

Die Flüchtlingsinitiative „Lehrte hilft“ ist nach wie vor mit einer ganze Reihe von Aktivitäten in der Stadt präsent. Aktuell sucht sie Helfer für einen Radfahrkurs. Eine Spende erhielt sie nun von ungewöhnlicher Stelle: Viertklässer übergaben 250 Euro.

23.07.2019

Bislang unbekannte Diebe wollten am Freitagnachmittag in ein Einfamilienhaus in Hämelerwald einbrechen. Doch der Versuch, die Terrassentür aufzuhebeln, scheiterte.

22.07.2019