Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Pirat Thomas Ganskow tritt als Bürgermeisterkandidat an
Umland Lehrte Pirat Thomas Ganskow tritt als Bürgermeisterkandidat an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.03.2019
Thomas Ganskow tritt für die Piraten zur Bürgermeisterwahl am 26. Mai an. Quelle: Antje Bismark
Lehrte

Der Bürgermeisterwahlkampf in Lehrte gerät noch bunter: Seit diesem Donnerstag bewirbt sich auch Thomas Ganskow, Landesvorsitzender der Piraten, um den Einzug als Verwaltungschef ins Rathaus. Damit gibt es vier Kandidaten, die die Amtsnachfolge von Bürgermeister Klaus Sidortschuk antreten wollen – dieser strebt selbst eine zweite Amtszeit an.

Für den 51-jährigen Industriekaufmann aus Hannover stellt die Kandidatur eine Premiere dar. „Ich habe mich auf kommunaler Ebene noch nicht aufstellen lassen“, sagt er, gleichwohl kennt er bürgerschaftliches und politisches Engagement in der lokalen Politik durchaus. Denn er kam über eine Bürgerinitiative zu den Piraten, denen er seit 2012 angehört. In den Jahren davor agierte Ganskow als Sprecher einer Bürgerinitiative, die gegen den von der Stadt Hannover geplanten Hochwasserschutz wirkte – weil dies das Fällen von zum Teil 120 Jahre alten Bäumen entlang des Ihme-Ufers bedeutete.

Ganskow ist aktiv auf Regions- und Landesebene

„Seit Bekanntwerden der Pläne hatte ich jede Bauausschusssitzung besucht und im Kommunalwahlkampf 2011 die Parteien, die nicht im Rat saßen, gezielt um ihre Meinung zum Hochwasserschutz gefragt“, blickt der Pirat auf seine ersten politischen Erfahrungen zurück. Einige Zeit nach dem Gespräch erhielt er ein Schreiben von der Piraten-Partei, die das Agieren der hannoverschen Stadtverwaltung als Paradebeispiel für fehlende Transparenz und Informationsfreiheit bezeichnete. Nachdem die Stadt die Bäume gefällt und die Bürgerinitiative sich aufgelöst hatte, trat der Politikneuling den Piraten bei.

Seitdem kümmert er sich – unter anderem auch als Vorsitzender des Regionsverbandes – um den Stammtisch der Piraten in Lehrte. „Von dessen Mitgliedern aber wollte niemand in den Bürgermeisterwahlkampf einsteigen, deshalb habe ich mich vor etwa sechs Monaten dazu entschlossen“, sagt er und fügt hinzu, dass er über den Piraten-Ratsherrn Sebastian Frenger die wesentlichen Informationen aus dem Lehrter Rat erhalte. Gleichwohl nennt Ganskow gleich mehrere Themen, die er im Rennen ums Bürgermeisteramt als wesentlich ansieht.

Bürgerbegehren, Beteiligungsverfahren und besseres WLAN

Ganz oben auf der Agenda steht für ihn die Beteiligung der Bürger an Entscheidungen, so kann er sich einen Livestream bei Ratssitzungen gut vorstellen. „Jeder kann sich die Debatte dann zu einer Zeit anschauen, wenn es ihm passt und sich ein eigenes Bild machen“, sagt Ganskow. Hinzu komme, dass Politiker sich dann über Jahre an ihren Aussagen messen lassen müssten: „Niemand kann mehr leugnen, dass er diese oder jene Meinung vertreten hat.“ Außerdem fordert er, dass die Verwaltung künftig Bürgerbegehren anschieben sollte, um Einwohner bei Beschlüssen mit langfristigen Auswirkungen einzubeziehen. Dazu zählt er Feinstaubmessungen, Schulbauten oder die Umwandlung von Kleingärten in Bauland. Auf diese Weise erziele die Stadt zudem eine breite Öffentlichkeit, die gut informiert ist, und ermögliche dem Rat eine themenorientierte Arbeit.

Ganskow will nicht nur für die Kernstadt, sondern auch für alle Ortschaften einen flächendeckenden, besseren, freien WLAN-Internetzugang über Freifunk einrichten – gleiches gelte für die Schulen. Er spricht sich dafür aus, die Rahmenbedingungen in städtischen Kitas so zu verbessern, dass Beschäftigte in anderen Kommunen, die eine berufliche Veränderung planen, nach Lehrte wechseln wollen. Und nicht zuletzt plädiert der Pirat dafür, die Straßenausbaubeitragssatzung durch Umlagen oder Steuern aller zu ersetzen statt einzelne Anlieger „in den finanziellen Ruin zu treiben“.

Diese Kandidaten stehen bereits fest

Außer dem Piraten gibt es vier weitere Kandidaten, die als Verwaltungschef in Lehrte arbeiten wollen. Für die SPD tritt Amtsinhaber Klaus Sidortschuk an, für die CDU geht Frank Prüße ins Rennen und für Die Partei Oliver Rohrsen. Als Einzelbewerber will Oliver Gels ein Zeichen im Wahlkampf setzen.

Weitere Berichte zur Bürgermeisterwahl finden Sie unter haz.li/lehrte

Von Antje Bismark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dank aufmerksamer Zeugen hat die Polizei Lehrte am Donnerstag gegen 0.15 Uhr drei randalierende Jugendliche gefasst – sie standen auf einer Fahndungsliste in Nordrhein-Westfalen.

14.03.2019

„Jahresbilder“ heißt das Konzert, zu dem der Lehrter Männerchor und die Matthäus-Kantorei für den 31. März einladen – dann trifft Erich Kästner auf Felix Mendelssohn-Bartholdy.

14.03.2019

Die Stadt Lehrte hat den Ortsbürgermeister für Aligse, Kolshorn, Röddensen aufgefordert, für den 19. März eine Ortsratssitzung einzuberufen, um über das geplante Aldi-Logistikzentrum zu beraten. Dazu sieht sich Frank Seger aufgrund der Kurzfristigkeit nicht in der Lage.

13.03.2019