Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Radschnellweg soll nördlich der Bahn verlaufen
Umland Lehrte

Lehrte: Radschnellweg soll nördlich der Bahn in Ahlten verlaufen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:35 23.06.2019
Nach dem Willen der CDU-Piraten-Gruppe im Rat soll der Radschnellweg am Eisenbahnlängsweg entlang geführt werden. Quelle: Michael Schütz
Anzeige
Lehrte/Ahlten

Radschnellwege sind zurzeit stark im Kommen. Sie sollen dazu beitragen, Städte vom Autoverkehr zu entlasten. Auch in der Region Hannover sollen sie gebaut werden – unter anderem zwischen Hannover und Lehrte. Mit dessen geplanter Trassenführung ist die Lehrter Ratsgruppe aus CDU und Piratenpartei allerdings nicht einverstanden. Sie hat jetzt bei der Lehrter Stadtverwaltung beantragt, die federführende Region zu einer Überprüfung der Streckenführung aufzufordern.

Bisherige Planungen für den Schnellweg sehen vor, dass die Strecke auf Lehrter Gebiet südlich der Bahnstrecke verläuft und damit auch durch Ahltener Ortsgebiet führt. Insbesondere daran stören sich die Christdemokraten und die Piraten. Es komme bei diesem Trassenverlauf zu Straßenquerungen. Außerdem werde der stark frequentierte Ahltener Bahnhof berührt. Schon in der Vergangenheit hatten insbesondere die Ahltener bemängelt, dass in der Regionsplanung der Schnellweg über den nördlichen Teil der Straße Zum Großen Freien und die Birkenstraße durch den Ort verlaufe und somit den innerörtlichen Verkehr berühre. Zudem soll er auch nachts beleuchtet werden, was Kleingärtner und Anwohner der Birkenstraße stören könnte.

Anzeige

Trasse nördlich der Bahnstrecke favorisiert

Auf der Trasse durch die Birkenstraße befürchten CDU und Piraten Belastungen der Anwohner. Quelle: Michael Schütz

Die Ratsgruppe schlägt vielmehr vor, dass die Region eine Trassenführung nördlich der Bahnstrecke über den Eisenbahnlängsweg prüfen soll. „So würden Gefahrenstelle für alle Verkehrsteilnehmer in der Feldmark, bei Straßenquerungen, in der Ortschaft Ahlten sowie im Ahltener Bahnhofsbereich vermieden“, heißt es in einer Mitteilung. Dadurch werde auch eine höhere Akzeptanz erreicht, ist sich die Gruppe sicher.

Ob der Radschnellweg auf Lehrter Gebiet allerdings überhaupt kommt, steht noch in den Sternen. Eine Entscheidung dazu hat die Stadt noch nicht getroffen. Im Rathaus wird dem innerstädtischen Radverkehr Priorität eingeräumt. Außerdem soll noch der Verkehrsentwicklungsplan abgewartet werden, der gerade erstellt wird. Lehrtes neuer Bürgermeister Frank Prüße (CDU) hat sich allerdings bereits wiederholt als Freund eines solchen Projekts geäußert.

Von Michael Schütz

Anzeige