Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Röddenser kommen bei Dorfolympiade ins Schwitzen
Umland Lehrte

Lehrte: Röddenser kommen bei Dorfolympiade ins Schwitzen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:03 03.09.2019
Gefühl für die richtige Balance: Das braucht die Mannschaft Mein Lieblingsteam um Mareike Rohloff (von links), Luisa Meyer, Kristoffer Martin und Luca Rösler bei der ersten Station der Dorfolympiade. Quelle: Laura Beigel
Anzeige
Röddensen

Ziemlich sportlich ist es in Röddensen am letzten Sommertag im August zugegangen: 13 Mannschaften traten am Sonnabend zur Dorfolympiade an. Bei einer Temperatur von 32 Grad Celsius stellten sich Viererteams sportlichen Herausforderungen und Geschicklichkeitsspielen.

Röddenser Dorfolympiade umfasst zehn Stationen

Der sportliche Spaß für alle Generationen war Teil des Dorf- und Schützenfests. Während die Schützen vor allem am Sonntag ihren neuen Majestäten huldigten – Schützenkönig Björn Rohloff und Kinderkönigin Lena Hoth –, stand der Sonnabend im Zeichen der Dorfgemeinschaft.

Anzeige

„Wir veranstalten immer wieder sehr vielfältige Aktionen, um Röddensen am Leben zu halten“, sagte der Vorsitzende des Vereins Röddenser Dorfgemeinschaft, Dirk Hense. Dazu zählte auch in diesem Jahr wieder die Dorfolympiade: Zehn Stationen hatten sich die Vereinsmitglieder ausgedacht, welche die Teilnehmer der Olympiade bestmöglich absolvieren mussten. Darunter waren unter anderem Entenangeln, Torwandschießen und Dosenwerfen.

Das Dorf- und Schützenfest in Röddensen war auch dieses Jahr wieder ein Spaß für Jung und Alt. Für Unterhaltung sorgten neben der Dorfolympiad auch die Saturday Night Party und das Kinderfest.

Mannschaft Mein Lieblingsteam kämpft um den Sieg

Diesen Aufgaben stellte sich auch die Mannschaft Mein Lieblingsteam. Mit einem Laufzettel ausgestattet machten sich Mareike Rohloff, Luisa Meyer, Kristoffer Martin und Luca Rösler auf den Weg zu den Stationen. „Wir wollten eigentlich zum Sport gehen“, sagten Luca und Kristoffer, die aus den Nachbarorten Steinwedel und Lehrte kommen. „Aber dann baten uns die Mädels um Hilfe.“

Und diese Unterstützung zahlte sich aus: An der ersten Station mit dem Namen Immer schön gerade bleiben stellte das Team einen zwischenzeitlichen Rekord auf. Dabei mussten sie eine löchrige Regenrinne mit Wasser füllen, mit dieser einen Parcours durchlaufen und das Wasser in einen Eimer gießen. Zwei Minuten hatten die vier für diese Aufgabe Zeit. Am Ende lag der Wasserstand bei sieben Litern.

Bei der Saturday Night Party feiern die Dorfbewohner ausgelassen. Quelle: Laura Beigel

Am Sonntag folgt das Schützenfest

Für den Sieg reichte es allerdings nicht. Den sicherte sich das Team Feuerwehr Plus mit Boris und Dana Thiemann, Kilian Meyer und Julia Püschel. Statt über eine Goldmedaille konnte sich die Mannschaft über einen Ausflug in die Autostadt Wolfsburg als Siegprämie freuen. Gefeiert wurde der Gewinn in der Festhalle von Landwirt Jürgen Buchholz bei der Saturday Night Party. Um 20 Uhr legte DJ Niklas auf und feierte mit den Gästen bis in die frühen Morgenstunden.

Am Sonntag standen dann in Röddensen die Schützen im Mittelpunkt. Nach einem gemeinsamen Festessen, zu dem sich im Vorfeld schon rund 90 Gäste angemeldet hatten, setzte sich der Festumzug in Bewegung. Unter den Blicken neugieriger Zuschauer zogen die Schützen mit musikalischer Begleitung durch den Dorfkern. Und auch die jungen Gäste kamen auf ihre Kosten: Erstmals gab es in diesem Jahr ein Kinderfest mit verschiedenen Spielen und Attraktionen.

Beim Kinderfest können die kleinen Besucher am Glücksrad drehen. Quelle: privat

Von Laura Beigel