Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Lehrte: Gymnasium wartet neue Fakten ab
Umland Lehrte Lehrte: Gymnasium wartet neue Fakten ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:54 07.02.2019
Der Sek-I-Altbau des Lehrter Gymnasiums an der Friedrichstraße ist sanierungsbedürftig und muss erweitert werden. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Lehrte

 Nachdem der Finanzausschuss des Rates eine Entscheidung über Sanierung, Erweiterung oder möglichen Neubau des Gymnasiums vertagt und die Stadt zugesagt hat, noch einmal alle Varianten neu zu bewerten, hat nun auch der Schulvorstand nachgezogen. Er hat seine bereits begonnene Unterschriftenaktion am Mittwochabend ausgesetzt und will zudem zu einer Schulversammlung einladen. Dort sollen dann das Ergebnis einer vergleichenden Gegenüberstellung vorgestellt und alle Betroffenen wie Eltern, Schüler und Lehrer noch einmal Fragen stellen können. Das sei eine Bitte von Bürgermeister Klaus Sidortschuk gewesen, der man damit nachkomme, sagt Schulleiterin Silke Brandes.

Der Schulvorstand rechne es den politischen Entscheidungsträgern hoch an, dass die Fakten für alle Bauvarianten „im Sinne unserer Forderung“ noch einmal nachgebessert und konkretisiert werden sollen, bevor in der Ratssitzung am 3. April eine endgültige Entscheidung fällt. Auch wenn die Unterschriftenaktion jetzt ausgesetzt sei, könne man sie dennoch „zu gegebener Zeit“ wieder aufleben lassen. „Der Schulvorstand hält ausdrücklich eine neue Unterschriftenaktion für ein geeignetes Mittel, wenn es darum geht, sich für eine Bauvariante auszusprechen“, teilt Brandes mit. Damit könne man bei Bedarf einmütig verdeutlichen, dass dreieinhalb Jahre Unterricht in einem „Container-Dorf“ für die Sekundarstufe I der Klassen 5 bis 10 „nicht zumutbar“ sei.

Anzeige

Der Schulvorstand richte deshalb eine Arbeitsgruppe aus Schulleitung, Lehrern, Schülern und Eltern ein, die den weiteren Prozess engmaschig begleite. „Wir bleiben am Ball“, kündigt Brandes an.

Von Oliver Kühn

Anzeige