Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Schwerer Unfall bei Aligse: 48-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Umland Lehrte

Lehrte: Schwerer Unfall zwischen Aligse und Kolshorn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 24.06.2020
Die Unfallstelle in der Feldmark nördlich von Aligse. Quelle: Gabriele Gerner
Anzeige
Aligse

Schwerer Crash mitten in der Feldmark zwischen Aligse und Kolshorn: Weil der 20-jährige Fahrer eines schweren Mercedes Pickup die Vorfahrt eines Ford missachtete, kam es dort am Dienstagnachmittag zu einem folgenschweren Crash. Der 48-jährige Mann am Steuer des Ford wurde in seinem Wagen eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn retten. Der Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde per Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der 20-Jährige und dessen 23 Jahre alte Beifahrerin wurden schwer verletzt. Auch sie mussten in Krankenhäuser transportiert werden. An den beiden Autos entstand nach Schätzung der Polizei ein Schaden von 40.000 Euro.

Der Mercedes Pickup (im Bild) wurde ebenso demoliert wie der Ford. Quelle: Gabriele Gerner

Anzeige

Der 20-Jährige war gegen 16.10 Uhr mit seinem 190 PS starken Mercedes X250D Pickup auf dem asphaltierten Feldweg An der Lake aus Richtung Röddensen gekommen, und wollte offenbar die Aligser Dorfstraße kreuzen, die Röddensen und Aligse miteinander verbindet. Dabei übersah der junge Mann vermutlich den aus Richtung Röddensen kommenden Ford C-Max des 48-Jährigen, der Vorfahrt hatte.

Autos schleudern beim Unfall über die Kreuzung

Laut Polizei schoss der Mercedes nahezu ungebremst auf die Kreuzung. Der Mercedes kollidierte mit seiner rechten Frontseite mit der Fahrerseite des Ford. Die Wucht war derart groß, dass die Autos über die Kreuzung geschleudert wurden, sich drehten und dann noch einmal mit dem Heck zusammenstießen. Der Ford kam auf ein benachbartes Feld zum Stehen.

In Einsatz waren neben der Polizei und dem Rettungshubschrauber auch drei Rettungs- und ein Notarztwagen. Feuerwehrleute aus Röddensen, Kolshorn und Lehrte sicherten die Unfallstelle, die während der Aufräumarbeiten nicht passierbar war.

Fahrer konnten Wagen allein verlassen

Nach Angaben der Lehrter Feuerwehr hatten die beiden Insassen des Mercedes ihren Wagen aus eigener Kraft verlassen können, der Mann im Ford war jedoch hinter seinem Steuer eingeklemmt. Die Einsatzkräfte mussten unter anderem hydraulische Gräte einsetzen und das Auto auf der Fahrerseite aufschneiden.

Die Unfallstelle in der Feldmark nördlich von Aligse. Quelle: Gabriele Gerner

Weitere Meldungen der Polizei und Feuerwehr Lehrte finden Sie hier auf unserem Polizeiticker.

Von Gabriele Gerner und Achim Gückel

Anzeige