Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Radverkehr: Polizei kündigt verschärfte Kontrollen an
Umland Lehrte

Lehrte/Sehnde: Polizei will Radfahrer schärfer kontrollieren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 12.04.2021
Auch in den Lehrter Fußgängerzonen will die Polizei in den kommenden Tagen Radfahrer kontrollieren.
Auch in den Lehrter Fußgängerzonen will die Polizei in den kommenden Tagen Radfahrer kontrollieren. Quelle: Achim Gückel (Archiv)
Anzeige
Lehrte/Sehnde

Das Polizeikommissariat in Lehrte kündigt für die kommenden Tage verschärfte Kontrollen des Radverkehrs an. Von Dienstag, 13. April, bis Freitag, 16. April, wollen Streifenbeamte an einer Vielzahl von Stellen in den Stadtgebieten von Lehrte und Sehnde das Verhalten von Radfahrern unter die Lupe nehmen. Die Kontrollen sollen nicht allein in den Kernstädten stattfinden, sondern auch in den Dörfern. Unter anderem wollen die Beamten Fahrräder auf deren Verkehrssicherheit prüfen.

Anlass für die Kontrollen ist das immer wieder registrierte Fehlverhalten von Radfahrern. Dabei gebe es einige Dinge, auf die die Polizisten in den kommenden Tagen besonders achten wollen, sagt Bernd Steindam, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes im Lehrter Kommissariat. Unter anderem werde man Radfahrer ins Visier nehmen, die auf Radwegen entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs sind. Denn das führe insbesondere an Kreuzungen und Straßeneinmündungen immer wieder zu gefährlichen Situationen mit abbiegenden Autos.

Handysünder zahlen 55 Euro Bußgeld

Darüber hinaus werde man ein Auge auf die unerlaubte Nutzung eines Handys am Lenker haben. Wer erwischt wird, muss für dieses Vergehen 55 Euro zahlen und kassiert einen Punkt in der Verkehrssünderkartei. Wer dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdet oder einen Unfall verursacht müsse sogar 75 beziehungsweise 100 Euro zahlen, betont Steindam.

„Das Thema Radverkehr ist uns wichtig“, betont der Leiter des Einsatz- und Streifendienstes. Auch in den Fußgängerbereichen, etwa im Neuen Zentrum in Lehrte, werde es Kontrollen geben, kündigt er an.

Von Achim Gückel