Lehrte: Stadt rüstet Firewall im Rathaus nach
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Stadt rüstet E-Mail-Server nach: Neue Firewall kostet 133.000 Euro
Umland Lehrte

Lehrte: Stadt rüstet Firewall im Rathaus nach

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 29.08.2020
Die Stadt Lehrte setzt mit einer neuen Abwehr gegen Angriffe per E-Mail. Das kostet 133.000 Euro.
Die Stadt Lehrte setzt mit einer neuen Abwehr gegen Angriffe per E-Mail. Das kostet 133.000 Euro. Quelle: Getty Images (Symbolbild)
Anzeige
Lehrte

Jedes größere Datennetzwerk und jeder Mailserver muss vor digitalen Angriffen von außen geschützt werden. Zu diesem Zweck hat die Stadt Lehrte jetzt tief in die Tasche gegriffen und sich eine neue Firewall für den elektronischen Datenaustausch und Schriftverkehr zugelegt. Exakt 133.103,88 Euro sind dafür nach Auskunft von Sprecher Fabian Nolting fällig geworden. Die Investition und Auffrischung der früheren, etwa zehn Jahre alten Systeme sei dringend notwendig gewesen.

Wie notwendig die Nachrüstung war, hatte sich erst im Juni gezeigt. Damals hatte ein schwerer technischer Fehler in der Hardware der Stadtverwaltung nahezu die gesamte elektronische Kommunikation des Rathauses, der Bibliotheken sowie vieler Lehrter Schulen und Kitas lahmgelegt. Betroffen war ein zentraler technischer Baustein zur Verteilung der E-Mails, der den E-Mail-Empfang in den Schulen zuvor schon tagelang gestört hatte. Um einen Angriff von außen, also von Hackern, handelte es sich bei der Panne nicht. Es sei auch keine Schadsoftware eingeschleust worden, hieß es.

Lesen Sie mehr:Trojaner-Angriff im Burgdorfer Rathaus – LKA ermittelt

Die Erneuerung war überfällig

„Das System hat deutlich angefangen zu bröckeln“, sagte Nolting nun. Es sei überfällig gewesen, die Firewall zu erneuern, die unter anderem vor dem Einschleusen von Schadsoftware in die elektronischen Systeme der Stadt schützt. Man habe diese Arbeiten zuvor bereits einmal verschoben.

Der Finanzausschuss der Stadt hat in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag die hohe Investition in die Elektronik zur Kenntnis genommen. Während der Nachbesserung der Technik war die Stadt einen Tag lang auf elektronischem Wege nicht erreichbar, die meisten Standorte am Freitag aber wieder vollständig arbeitsfähig gewesen, sagt Nolting.

Stadtbibliothek ist am Montag geschlossen

Nachwirkungen der Firewall-Nachrüstung gibt es allerdings bei der Stadt- und Schulbibliothek an der Burgdorfer Straße. Diese bleibt am Montag, 31. August, geschlossen. Denn während des elektronischen Lockdowns bei der Stadt konnten in der Bücherei auch keine zurückgegebenen Medien verbucht werden. Dieser Stau muss nun am Montag abgearbeitet werden.

Von Achim Gückel