Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Kirchlahe: Stadt lässt Straße im Neubaugebiet fertigstellen
Umland Lehrte Kirchlahe: Stadt lässt Straße im Neubaugebiet fertigstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 22.04.2019
Im Baugebiet Kirchlahe-Süd in Sievershausen beginnt nach Ostern der Ausbau der Straße. Quelle: Achim Gückel
Sievershausen

Die Zeit des Provisoriums ist bald vorbei: Im Baugebiet Kirchlahe-Süd in Sievershausen beginnt am Dienstag nach Ostern, 23. April, der sogenannte Endausbau der Erschließungsstraße. Zunächst soll der südliche Gehweg der Kirchlahe neu hergestellt werden, danach wird dann die Straße Zum Fuhsegraben in ihren endgültigen Zustand versetzt, heißt es in einer Mittelung aus dem Lehrter Rathaus. Der Ausbau beginne im Norden und setze sich dann nach Süden fort.

Die Stadt betont, dass die Anwohner über die Baumaßnahme informiert sind. Es gibt während der gesamten Bauzeit die Möglichkeit, sich in einem Container über den aktuellen Baufortschritt und mögliche Einschränkungen zu informieren.

Erschließung hatte im Oktober 2015 begonnen

Das Baugebiet Kirchlahe-Süd war ab Oktober 2015 erschlossen worden. Vor genau drei Jahren wurde die Fläche für die Bebauung freigegeben. Anschließend schossen die Neubauten quasi wie die Pilze aus dem Boden. Auch in Sievershausen hatte es, ebenso wie für die jetzt geplanten Baugebiete in Ahlten, der Kernstadt und Arpke, einen enormen Andrang auf die insgesamt 41 Grundstücke gegeben. Anfangs hatten sich rund 200 Interessenten registrieren lassen. Schon kurz vor Weihnachten 2016 zogen die ersten Bewohner in eines der neuen Häuser in der Kirchlahe- Süd ein. Die neue Kita, die auf einer Fläche am Südrand des Baugebiets geplant ist, soll in den kommenden Jahren entstehen.

Von Achim Gückel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit diesem Jahr hat die Rettungshundestaffel ihren Sitz in Burgdorf: Die elf Mitglieder trainieren mit den Rettungshunden zweimal wöchentlich die Suche nach Vermissten.

22.04.2019

Seit 1953 wird der Adolphshof bei Hämelerwald nach Demeter-Richtlinien bewirtschaftet. Seit 2013 ist er ein Betrieb der solidarischen Landwirtschaft. Am Sonntag, 5. Mai, lädt das Team des Guts zu seinem Hoffest ein. Das Programm ist bunt, abwechslungsreich und vor allem bio.

19.04.2019

Das Wetter ist bestens, draußen zu spielen macht Kindern jetzt wieder richtig Spaß. Nach rund zwei Jahren ist das nun auch wieder auf der Grünfläche neben dem Lehrter Bach im Wohngebiet Köhlerheide möglich. Dort hat die Stadt nun ein neues, hochmodernes Klettergerät freigegeben.

18.04.2019