Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Theater-AG des Gymnasiums zeigt „Leonce und Lena“
Umland Lehrte

Lehrte: Theater-AG des Gymnasiums spielt Leonce und Lena

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 07.06.2019
Der König (Jonas Prüße) sieht das Happy End ganz entspannt mit Chips im Fernsehen, das Publikum auf der Leinwand. Quelle: Susanne Hanke
Lehrte

Das ist eine abenteuerliche Mischung gewesen: Komödie, Satire und Melodram in nur einem Stück hat das Publikum jetzt im Kurt-Hirschfeld Forum bei der Aufführung von „Leonce und Lena“ der Theater-AG des Gymnasium Lehrte erlebt. Die breite Palette dieser Genres, die Georg Büchner in diesem Stück verarbeitet hat, ließ den jungen Akteuren viel Spielraum für ihre eigenen kreativen Ideen.

Das ließ sich schon gleich beim ersten Auftritt von Jonas Prüße erahnen, der die Figur des vergesslichen Königs Peter von Popo mit gestenreich gespickten Attitüden überzeichnete. Anspielungen auf die Klasse der Herrschenden wie Donald Trump oder dem Sonnenkönig waren hier Absicht.

Eine Person, zwei Charaktere

Etwas verwirrend gestaltete sich die Rolle des Prinzen Leonce, die gleich auf zwei Schauspieler ausgelegt war. Mit dieser Personen-Spaltung aber wurden die beiden Charakterzüge des Prinzen deutlich bespielbar. So übernahm Mescha Sheibo den aufbrausenden, temperamentvollen Part, während Alex Hall den philosophisch-melancholischen Wesenszug hervorhob.

Valerio, des Prinzen Begleiter, blieb hingegen in einer Person. Aber auch in seiner Darstellung gab es Veränderungen zu beobachten. Felix Jaros verlieh der Figur eine säuselnde Stimme auf einer gleichbleibenden Tonlage, um so den irrsinnigen Aussagen einen passenden Rahmen zu geben. Sein Auftritt startete er mit einem Einkaufswagen – eine Idee, die erst drei Tage vor der Aufführung geboren worden war. Allein das zeigt, wie der kreativ der Entstehungsprozess des Theaterstücks während der einjährigen Probenzeit war.

Kreativer Umgang mit einem Klassiker

Leonce und die Liebe: Da gab es viele Sichtweisen, die von der Theater-AG des Gymnasium Lehrte auf eine ganz eigene Art dargestellt weren. Hier mit Leonce, gespielt von Mescha Sheibo und Rosetta, gespielt von Helin Ates. Quelle: Susanne Hanke

Die Schüler erlaubten sich, das Originalstück an vielen Stellen zu kürzen und sich auf die Rahmenhandlung zu konzentrieren. Und auch der Sprachmodus der jungen Leute war direkt und modern. Eine Ausnahme blieb die Mondscheinszene, in der sich Leonce und Lena begegnen und sie ihre gemeinsame Geisteshaltung erkennen. In diesem Moment griffen die jungen Akteure doch lieber auf den Originaltext zurück.

Am Ende gab es viel Beifall für den kreativen Umgang der Jugendlichen mit einem Klassiker der Theaterliteratur.

Von Susanne Hanke

Statt die Gartenvögel sollen Bürger nun Schmetterlinge, Bienen, Hummeln, Grashüpfer, Käfer, Wanzen, Libellen und Zikaden zählen. Die Aktion des Naturschutzbundes läuft aktuell und dann noch einmal im August – jeweils zehn Tage lang.

10.06.2019

In Lehrte ist Männersporttag. Die Region lädt für Sonnabend, 15. Juni, wieder alle Männer zum Ausprobieren von Trendsportarten ein. Wer teilnehmen möchte, sollte sich jedoch sputen. Es gibt nur noch Restplätze. Die Anmeldung ist bis zum 9. Juni möglich.

09.06.2019

Die Gartenregion feiert Jubiläum, die Theater-AG des Gymnasiums zeigt eine Komödie, und der Steinwedeler Kirchenchor singt im Gottesdienst: Das und mehr ist am Pfingstwochenende in Lehrte los.

06.06.2019