Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Ulrich Eggebrecht zeigt Fotos vom Karneval in Venedig
Umland Lehrte Ulrich Eggebrecht zeigt Fotos vom Karneval in Venedig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 07.03.2019
Der ehemalige Arzt Ulrich Eggebrecht hat den Karneval in Venedig schon vor 30 Jahren fotografiert.
Der ehemalige Arzt Ulrich Eggebrecht hat den Karneval in Venedig schon vor 30 Jahren fotografiert. Quelle: Oliver Kühn
Anzeige
Lehrte

Manche lächeln, einige gucken melancholisch, andere sind hinter ihren Masken gar nicht zu erkennen. Beim Karneval in Venedig sind die Gesichter jedoch nur Nebenaspekte. Im Vordergrund stehen die aufwendigen Kostüme der Darsteller, die durch die Lagunenstadt flanieren. Diese hat der ehemalige Arzt Ulrich Eggebrecht mit seinen Fotografien eingefangen – allerdings schon vor 30 Jahren. Der Karneval ist gerade zu Ende gegangen, doch die Werke des 82-Jährigen unter dem Titel „Der Augenblick im Augen-Blick“ sind noch bis Ende des Monats in der Lehrter Volksbank zu sehen.

Schnittmengen zwischen Narren und Kunstinteressierten

„Einmal wollte ich die Bilder noch in einer größeren Ausstellung zeigen“, freut sich der frühere Mediziner über die späte Zurschaustellung seiner großformatigen Fotos. Dies wollten sich rund 50 Besucher bei der Eröffnung am Dienstagabend, dem letzten Tag des venezianischen Karnevals, nicht entgehen lassen. Farbenfroh leuchten die Kostüme, von Orange über Violett bis zum zarten Blau. Aber auch Masken in Schwarz-Weiß gehören dazu. Für den stellvertretenden Bürgermeister Ronald Schütz passt das durchaus zusammen, wie er bei seiner Begrüßung schelmisch sagte: „Es soll ja Schnittmengen zwischen Narren und Kunstinteressierten geben.“

Auch wenn die Bilder schon drei Jahrzehnte alt sind, wirken sie zeitlos. Und sie waren für ihn selbst auch eine Überraschung, als er wieder zu Hause war. „Damals habe ich ja analog fotografiert“, sagt Eggebrecht. „Da wusste man nie, was herauskommt und konnte auch nichts wiederholen.“ Der Arzt im Ruhestand spielt zudem mit diesem Zeitfaktor. „Durch die Betrachtung wird die alte Dame Venezia wieder jung“, findet der Iltener. Als Besucher sei man von ihr schon manchmal zum Mittanzen verführt worden.

Emotinales Nach-Erleben in eigenen Texten

Dazu hat der Pensionär lyrische Gedanken in selbst verfassten Texten gestellt, als „emotionales Nach-Erleben“, wie es der 82-Jährige nennt. „Wie diese Augen funkeln, dachte ich. Lächelt dieser schöne Mund für mich? Venezia schenkt mir dieses Glück, den Augen-Blick im Augenblick!“ Der Akt des Fotografierens selbst sei allerdings etwas profaner gewesen. „Da sind so viele Fotografen unterwegs, das ist eine furchtbare Knipserei.“ Doch das sei nur eine kleine Randnotiz. Die Erinnerung an das Schöne überstrahle alles. Und eine zweite Reise werde er in seinem Alter nicht mehr unternehmen.

Die Ausstellung „Der Augenblick im Augen-Blick“ ist noch bis zum 29. März während der Geschäftszeiten in der Volksbank Lehrte, August-Bödecker-Platz 1, zu sehen.

Von Oliver Kühn