Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte VHS bietet Kurse zum Thema Digitalisierung an
Umland Lehrte

Lehrte: VHS bietet neue Kurse zur Digitalisierung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 16.01.2020
Astrid Voges (links) und Elke Vaihinger stellen das Programm der Volkshochschule Ostkreis Hannover vor. Quelle: Patricia Oswald-Kipper
Lehrte

Sprache, Berufliche Bildung, Gesundheit, Kunst und Kultur: Auf rund 120 Seiten listet die Volkshochschule (VHS) Ostkreis Hannover im neuen Programmheft ihr umfangreiches Angebot auf. Darunter finden sich viele neue Kursthemen.

Erstmalig bietet die VHS Ostkreis Hannover im neuen Semester das Seminar „Digitale Kompetenzen für das 21. Jahrhundert“ an. Dabei lernen die Seminarteilnehmer unter anderem, wie das Internet funktioniert, wie sie ihre Daten schützen oder wie sie sich Informationen beschaffen können. Mit Bedrohungen in der digitalen Welt beschäftigt sich die aktualisierte Vortragsreihe „Internetkriminalität/Cybercrime“. Im Mittelpunkt sollen dabei die Themen Browser, Zentrale Dienste wie Clous oder Dropbox sowie der Datenschutz am PC spielen.

Neue Online-Kurse kommen gut an

Die VHS bietet zum dritten Mal infolge wieder Online-Kurse, sogenannte Webinare, an. Eine kritische Auseinandersetzung mit dem digitalen Wandel beinhaltet dabei das Angebot „Die Zukunft, in der wir leben wollen“. Wie man mit seinem eigenen Essverhalten das Klima ändern kann – damit können sich Interessierte im Seminar „Mit Messer und Gabel das Klima retten“ beschäftigen. Ein Referent des WWF wird beide Seminare leiten. Die beiden Online-Seminare werden von mehrere Volkshochschulen angeboten. „Sie werden von der VHS Brandenburg organisiert, diese Schule hat auch die dafür notwendige Ausstattung“, erklärt Elke Vaihinger, Leiterin der VHS Ostkreis Hannover. Solche Online-Kurse seien zwar zunehmend gefragt, dennoch sieht Vaihinger nicht die Tendenz, dass irgendwann die regulären Kurse ablösen. „Die zentrale Aufgabe der VHS besteht nach wie vor darin, die Leute hierher zu bringen“, sagt sie. Die meisten der 6000 Kursteilnehmer in der VHS Ostkreis Hannover seien zwischen 45 und 65 Jahre alt und daran interessiert „in Gemeinschaft ein gemeinsames Hobby auszuüben“, betont Vaihinger.

Bei den Themen hat sich der Schwerpunkt seit ein paar Jahren verschoben. Der Bereich Gesundheit hat die größte Nachfrage und damit die meisten Angebote. „Er hat das Aufgabenfeld Sprachen längst abgelöst“, meint Vaihinger. Zum Bereich Gesundheit gehören nicht nur Bildungsurlaube wie Fotografieren in Zingst oder auf Fehmarn, sondern auch Yoga und Entspannungstechniken sowie Gymnastik und Ernährung und Kochen.

VHS startet mit Schwedisch und Japanischer Sprache und Kultur

Auch im Bereich Sprachen gibt es etwas Neues – erstmals startet die VHS Ostkreis Hannover mit dem Blended-Learning Angebot „Schwedisch“, bei dem Präsenz- und Onlinephasen gezielt miteinander verknüpft werden. nach einem Anfängerkurs Japanisch in 2019 wird nun erstmals ab Juni der Bildungsurlaub „Japanische Sprache und Kultur“ angeboten. Ergänzend dazu kann man in Kochkursen mehr über die Zubereitung von Sushi und japanischer Hausmannskost erfahren. Der beliebte Bildungsurlaub in Italien wird auch 2020 wieder angeboten, zusätzlich gibt es einen weiteren Sprach-Bildungsurlaub English in Galway (Irland).

Die berufliche Bildung mit diversen Computerkursen bildet nach wie vor einen Schwerpunkt ebenso wie der Bereich Kultur und Gestalten mit Malen und Fotografieren sowie der Bereich Gesellschaft mit Pädagogik, Erziehung, Geschichte, Ökonomie und Recht. Die Zahl der Kursteilnehmer aus den Städten Lehrte, Sehnde Burgdorf, Isernhagen und Uetze ist mit rund 6000 nahezu konstant, sagt Vaihinger. Die VHS will auch immer wieder Kurse mit neuen Inhalten anbieten. Es sei jedoch zunehmend schwer, dafür Kursleiter zu finden. Grund dafür sei vor allem die Arbeitsverdichtung bei Arbeitnehmern. „Da bleibt kaum noch Raum, etwas nebenbei zu machen“, sagt Vaihinger.

Lesen Sie auch:

Von Patricia Oswald-Kipper

Sieben Schüler des Lehrter Gymnasiums schlüpfen im März in die Rollen von Politikern bei den Vereinten Nationen und stellen deren Arbeit nach. Das tun sie aber nicht etwa im Klassenzimmer ihrer Schule, sondern in New York und zwar in dem Saal, in dem sonst die UN-Generalversammlungen über die Bühne gehen.

15.01.2020

„Kinder-in-der-Klemme“ heißt ein Kurs der Familien- und Erziehungsberatungsstelle, der sich an Eltern in hochstrittiger Trennung in Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze richtet. Er startet am 9. März, die Teilnahme ist kostenfrei.

15.01.2020

Die Röddenserin Barbara Götting hat ein Projekt zur Nachbarschaftshilfe gestartet. Es soll die Lücke zwischen Familie und bestehenden Einrichtungen zu schließen und Senioren in den Lehrter Ortsteilen Aligse, Steinwedel, Kolshorn und Röddensen ermöglichen, möglichst lange in den eigenen vier Wänden zu leben.

14.01.2020