Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Autofahrer hört auf sein Navi – und fährt gegen Zaun
Umland Lehrte

Lehrte: Zu hohes Tempo und Unfallflucht an der Tiefen Straße

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 06.04.2021
An der Tiefen Straße in Lehrte begeht ein 20-Jähriger Autofahrer Unfallflucht.
An der Tiefen Straße in Lehrte begeht ein 20-Jähriger Autofahrer Unfallflucht. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Lehrte

Ein 20-jähriger Autofahrer hat an der Tiefen Straße einen sehr ungewöhnlichen Unfall verursacht. Eigentlich wollte er auf die Anweisung seines Navigationsgeräts reagieren, tat das aber zu spät. Seine Fahrt endete an einem Gartenzaun und mit etwa 3000 Euro Schaden. Und schließlich flüchtete er noch vom Unfallort.

Der Vorfall spielte sich am Ostermontag gegen 15 Uhr ab. Laut eigenen Angaben hatte sich der junge Autofahrer vom Navigationsgerät in seinem VW Touran leiten lassen. Als dieses ihn aufforderte, nach links abzubiegen, habe er das auch getan – allerdings etwas zu spät. Der Wagen kam nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit dem Zaun.

Junger Autofahrer fuhr zu schnell

Nach Auskunft der Polizei beobachtete eine Zeugin den Unfall und sprach den unverletzt gebliebenen 20-Jährigen an. Daraufhin lief der junge Mann fort, kam aber später, als Beamte die Sache zu Protokoll nahmen, wieder zurück und zeigte sich reuig. Trotzdem erwarten ihn jetzt Anzeigen wegen der Verursachung eines Unfalls aufgrund überhöhter Geschwindigkeit sowie wegen Unfallflucht. Statt der erlaubten 30 Kilometer pro Stunde war der VW-Fahrer nach Einschätzung der Polizei mit Tempo 45 unterwegs gewesen.

Von Achim Gückel