Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Lehrter SPD setzt Jagau unter Druck
Umland Lehrte Lehrter SPD setzt Jagau unter Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 11.01.2019
Um die Zukunft des Lehrter Krankenhauses geht es bei der Infoveranstaltung am 16. Januar. Quelle: Katja Eggers
Lehrte

Bei der Debatte um das Lehrter Krankenhaus setzen die Lehrter Sozialdemokraten jetzt Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) mächtig unter Druck. Zur Infoveranstaltung am Mittwoch, 16. Januar, um 17.30 Uhr im Kurt-Hirschfeld-Forum fordern sie von ihm nun klare Aussagen zur Zukunft der Klinik.

Dem Regionspräsidenten Hauke Jagau müsse bei dieser Veranstaltung im Forum „klargemacht werden, dass die Lehrter und auch die Bürger der Nachbarkommunen eine sichere Zukunft für ihr wohnortnahes Krankenhaus wollen“, sagt der SPD-Abteilungsvorsitzende Ekkehard Bock-Wegener. Er appelliert an die Bürger, sich an der Veranstaltung zahlreich zu beteiligen.

Das Klinikum Region Hannover (KRH), zu dem auch die Lehrter Klinik gehört, wolle bei der Infoveranstaltung „den eindeutigen Beschluss der Regionsversammlung zum Erhalt des Klinikums Lehrte erläutern und die Zusammenhänge mit der komplexen Krankenhausplanung des Landes herleiten und dabei mögliche Missverständnisse ausräumen“, heißt es in einer Pressemitteilung des KRH. Dabei soll das Bekenntnis zum Erhalt des Standorts Lehrte bekräftigt werden. Bereits Ende vergangenen Jahres hatten neben dem Aufsichtsrat des KRH auch die Koalitionspartner SPD und CDU in der Regionsversammlung den Erhalt des Klinikums an der Manskestraße beteuert. Dieser ist zudem im Koalitionsvertrag ausdrücklich festgeschrieben.

Das KRH kritisiert in seiner jüngsten Mitteilung weiterhin die „verwirrende Berichterstattung“ zur Krankenhausplanung im Osten der Region. Diese habe zu Irritationen geführt. Es sei dabei der Eindruck vermittelt worden, dass es Unsicherheiten um die Zukunft der Lehrter Klinik gebe.

Bei der Infoveranstaltung werden am 16. Januar im Lehrter Forum die KRH-Geschäftsführung, das Direktorium der Lehrter Klinik sowie Regionspräsident Hauke Jagau Rede und Antwort stehen.

Die Lehrter Sozialdemokraten wollen an diesem Tag mit den Verantwortlichen Klartext reden: „Die Beschlüsse der Regionsversammlung für Zukunftsinvestitionen müssen eingehalten werden“, fordert der SPD-Abteilungsvorsitzende Ekkehard Bock-Wegener. Entscheidende Fragen seien bisher nicht geklärt, mahnt Bock-Wegener. So sei bislang völlig unklar, ob das Krankenhaus Lehrte auch in Zukunft ein Haus der Grund- und Regelversorgung bleibe. Auch das mit der Medizinstrategie 2020 beschlossene Vorhaben, in Lehrte einen geriatrischen Schwerpunkt für die Region Hannover zu bilden, stehe derzeit in den Sternen. „Wir wollen endlich Klarheit“, fordert auch Reent Stade, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Abteilung Lehrte-Kernstadt.

Die Lehrter SPD-Mitglieder möchten am 16. Januar direkt vor der Veranstaltung ab 17 Uhr ihre Forderungen vor dem Kurt-Hirschfeld-Forum bekräftigen. „Wir würden uns freuen, wenn viele Bürger sowie Verbände und Parteien dabei wären“, so Reent Stade.

Von Patricia Oswald-Kipper

Unbekannte haben in Sievershausen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen mit Putztüchern und Schwämmen beladenen Lkw-Anhänger gestohlen.

14.01.2019

Der CDU-Stadtverband hat am Mittwochabend den 54-jährigen Rechtsanwalt Frank Prüße als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im Mai gewählt. Als Wahlkampfhelfer kommt Bundesminister Jens Spahn nach Lehrte.

10.01.2019

Ahlten bekommt ein spanisches Restaurant. Am Freitag, 11. Januar, öffnet im ehemaligen Restaurant Dorfkrug an der Hannoverschen Straße 29 die Tapas- und Cocktailbar La Hacienda.

13.01.2019