Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Tschernobyl-Kinder: Gemeinde sucht Gasteltern
Umland Lehrte Tschernobyl-Kinder: Gemeinde sucht Gasteltern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 18.01.2019
Gastkinder aus der Region um Gomel in Weißrussland sollen auch in 2019 eine erholsame Zeit in Lehrte haben können. Quelle: Anette Berk
Anzeige
Lehrte

Wieder einmal lädt die evangelische Matthäuskirchengemeinde Kinder aus der durch die Katastrophe im Kernkraftwerk Tschernobyl verstrahlten Region Gomel ein. Zum mittlerweile 25 Mal sollen Mädchen und Jungen aus Weißrussland nach Lehrte kommen. Dass diese Aktion so kontinuierlich durchgeführt werden konnte, ist den vielen Menschen zu verdanken, die sich für diese Kinder einsetzen. Denn in jedem Jahr finden sich Gastfamilien, die jeweils zwei Kindern für zwei Wochen ein Zuhause auf Zeit bieten, so dass diese in Deutschland erholsame und schöne Stunden verbringen können. Doch die Suche nach Gasteltern gestaltet sich zunehmend kompliziert. „Auch dieses Jahr suchen wir dringen neue Gastfamilien“, sagt Diakon Sven-Oliver Salzer und lädt daher zu einem Infoabend für Eltern am 22. Januar ein.

Die Reisekosten für die Kinder werden von der evangelischen Landeskirche übernommen, der Aufenthalt in Lehrte wird von Helfern aus Lehrte und Umgebung organisiert und finanziert. Der diesjährige Aufenthalt ist vom 5. Juni bis 3. Juli geplant. Die Kinder werden jeweils zu zweit in Gastfamilien für jeweils zwei Wochen untergebracht. Zudem gibt es für sie an drei Tagen in der Woche vormittags bis nach dem Mittagessen im Gemeindezentrum der Matthäusgemeinde eine Betreuung.

Anzeige

Wer die Aktion unterstützen und vielleicht selbst Kinder aufnehmen möchte, kann sich am Dienstag, 22. Januar, ab 18 Uhr im Gemeindezentrum an der Goethestraße 20 informieren. Weitere Auskünfte erteilt Diakon Sven-Oliver Salzer unter Telefon (05132) 4261 und per E-Mail an diakon@matthaeus-lehrte.de.

Von Sandra Köhler