Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 9866 Restmülltonnen rollen an
Umland Lehrte Nachrichten 9866 Restmülltonnen rollen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 14.10.2014
Von Oliver Kühn
9866 der schwarzen Restmülltonnen liefert aha allein in Lehrte und Sehnde aus. Quelle: aha
Lehrte/Sehnde

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) liefert die neuen Restmülltonnen vom 3. November bis zum 19. Dezember aus. In Lehrte haben 6155 und in Sehnde 3711 Kunden Behälter von 40 bis 240 Liter Volumen bestellt. Die erste Leerung erfolgt bereits am 2. Januar in Lehrte. Die bis Ende des Jahres nicht aufgebrauchten Restabfallsäcke aus diesem Jahr verfallen zum Jahreswechsel und werden ab Januar nicht mehr abgeholt.

Zudem stellt aha den Rhythmus sowohl bei der Tonnen- als auch bei der Sackabfuhr auf eine 14-tägige Leerung um. Dafür werden die bisherigen Abfuhrgebiete geteilt. In einem Teil wird der Restabfall künftig in den geraden Wochen, im anderen Teil in den ungeraden Wochen entsorgt. Nur der bewährte Abholtag bleibt unverändert.

Bioabfälle, Altpapier und Leichtverpackungen sind vom geänderten Rhythmus nicht betroffen und werden weiterhin jede Woche abgeholt. 130.000 Schreiben mit Gutscheinen hat aha versandt.

Alle Abholtermine können auf aha-region.de/abfuhrkalender im Internet eingesehen werden. Außerdem kann dort ein individueller Jahresabfuhrkalender für jede Adresse ausgedruckt werden, bei dem auch aha-Mitarbeiter unter der kostenlosen Servicehotline (08 00) 9 99 11 99 behilflich sind.

Die neuen Restabfallsäcke für 2015 werden von aha verschickt, sind aber auch im Einzelhandel, auf dem Wertstoffhof in Sehnde, der Deponie in Burgdorf sowie im Gebühren-Servicebüro in der aha-Zentrale in der Karl-Wiechert-Allee 76 a erhältlich. Welche Händler in Lehrte und Sehnde die Restabfallsäcke führen, kann auf aha- region.de eingesehen werden.

Im Vorfeld der Umstellung hat die Stadt Lehrte eine Informationsveranstaltung geplant. „Wir haben festgestellt, dass es bei Bürgern noch eine große Verunsicherung gibt“, sagt Stadtsprecher Fabian Nolting. Für Sehnde hat Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke dagegen „keinen Bedarf“ gesehen.

Die CDU Sehnde dagegen schon. Sie hatte am Wochenende eine Tauschbörse für Restmüllsäcke organisiert, weil viele Sehnder noch zu viele, andere dagegen zu wenige hatten. „Es wurden mehrere Hundert Müllsäcke getauscht und viele Besucher sagten, sie hätten noch weitere Rollen von überzähligen Müllsäcken“, sagt der Stadtverbandsvorsitzende Jens Lüders. Im Internet gebe es schon einen Schattenmarkt für Restmüllsäcke. „Jetzt zeigt sich, dass das neue Gebührensystem nicht gerecht ist“, sagt der CDU-Regionsabgeordnete Konrad Haarstrich.

Nur Hämelerwalder erhalten Säcke vor Ort

Restabfallsäcke für 2014 gibt es nur noch auf den Wertstoffhöfen und den Deponien: Im Wertstoffhof Lehrte/Sehnde am Borsigring in Sehnde sowie im Wertstoffhof/Deponie Burgdorf an der Steinwedeler Straße.

Doch in Lehrte gibt es eine Ausnahme: In Hämelerwald gibt die Verwaltungsnebenstelle in der Hubertusstraße 15 gegen Gutscheine noch Restmüllsäcke für 2014 aus.

Darüber hinaus können Restmüllsäcke für 2014 (und auch die neuen für 2015) in Sehnde beim aha-Sackmobil erworben werden. Es hält in Haimar am Mittwoch,5. November, von 11 bis 17 Uhr und am Sonnabend, 29. November, von 9 bis 14 Uhr am Festplatz in der Straße Am Zimmerplatz. In Höver hält es heute und am Donnerstag, 23. Oktober, jeweils von 11 bis 17 Uhr sowie am Sonnabend, 15. November, von 9 bis 14 Uhr auf dem Schützenplatz in der Schützenstraße. In Lehrte hält das Sackmobil nicht.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die politischen Beschlüsse sind gefallen, jetzt geht es mit großen Schritten auf den Bau des neuen Lehrter Parkhauses an der Poststraße zu. Noch vor Weihnachten soll entschieden sein, welche Firma das Gebäude errichtet.

Achim Gückel 13.10.2014

Es kommt nicht häufig vor, dass es in der Matthäuskirche stehende Ovationen gibt. Am Sonntagabend allerdings konnten die Lehrter einen solchen seltenen Moment erleben. Es war ein Chor aus Hannover, der diese Begeisterung in dem bestens gefüllten Gotteshaus auslöste.

13.10.2014

Die geplante Schließung des Lehrter Krankenhauses lässt nicht nur Politik und Verwaltung zusammenrücken. Auch immer mehr Bürger fordern den Erhalt des Lehrter Krankenhauses - in Leserbriefen, auf Unterschriftenlisten in Geschäften und bei einer Onlinepetition.

13.10.2014