Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Spaß und Spott beim Aligser Schützenfest
Umland Lehrte Nachrichten Spaß und Spott beim Aligser Schützenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:18 16.05.2016
Die Aligser Majestäten (von links): Josh Vouillieme, Fabian Claus, Wolfgang Nordmann, Maurice Wert, Adelheide Bertram, Werner Fuhrberg, Gabriele Schiweck und Nico Ramünke. Quelle: Michael Schütz
Anzeige
Aligse

Dass die Aligser ein selbstbewusstes Völkchen sind, ist keine neue Erkenntnis. Insofern sind insbesondere Kernstädter, wenn sie das örtliche Schützenfest besuchen, sicher auf einiges gefasst. Am Sonntag beim Festessen mussten die Gäste aus dem Rathaus auch in diesem Jahr einige Spitzen einstecken. Doch das taten sie schmunzelnd. Auch dieses Jahr spielte dabei wieder die historische Kanone eine Rolle, die am Festplatzes unter den Eichen auf Lehrte gerichtet ist. Am Sonntag übergab Schützenchef Jörg Precht Bürgermeister Klaus Sidortschuk sogar ein Modell der Kanone, welches allerdings einen besonderen Mechanismus habe: „Man kann sie nicht auf Aligse richten.“

Zu großer, fast karnevalesker Form lief Ortsbürgermeister Frank Seger auf. Er rühmte Aligse als das „Mallorca unter den Dorflandschaften“ und hatte Spott für andere übrig. „Manche Dorfnamen sind ja geradezu ein phonetischer Schließmuskel“, befand er. Außerdem spießte er die klammen städtischen Finanzen auf: Wenn man in Lehrte aus dem Zug steige, sehe man zuerst ein Schild mit der Aufschrift „Currywurst gestrichen wegen Haushaltssperre.“

Anzeige

Beim Scheibenannageln und dem Umzug feierten die Schützen nicht nur 60 Jahre Wiedergründung des Vereins, sondern auch die Majestäten Wolfgang Nordmann (König), Gabriele Schiweck (Königin), Fabian Claus, (Junggesellen), Josh Vouillieme (Jungschützen), Maurice Wert (Kinder), Nico Ramünke (Lichtpunkt), Werner Fuhrberg (Kaiser) und Adelheide Bertram (Kaiserin).

Alkoholisierte Männer prügeln sich

Die Aligser haben ein friedliches und fröhliches Schützenfest gefeiert. In der Nacht zum Sonntag ist es im Festzelt aber zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen, die jetzt polizeiliche Ermittlungen nach sich zieht. Laut Polizei waren ein 35-jähriger Lehrter sowie ein 21-Jähriger aus Steinwedel und ein 19-Jähriger aus Sievershausen im Festzelt zunächst verbal aneinander geraten. Dann kam es zu einem Handgemenge inklusive Faustschlägen. Mindestens sechs Festgäste waren nötig, um die Streithähne zu trennen. Der 35-Jährige flüchtete zunächst, meldete sich später aber bei der Polizei. Alle an der Prügelei Beteiligten waren alkoholisiert. Ernsthaft verletzt wurde niemand.

Fotostrecke Lehrte: Spaß und Spott beim Aligser Schützenfest

Von Michael Schütz

Anzeige