Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bei schönstem Wetter starten 500 Teilnehmer
Umland Lehrte Nachrichten Bei schönstem Wetter starten 500 Teilnehmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 25.04.2018
Der Kinderlauf ist einer der Höhepunkte des Volkslaufs. Quelle: Buck
Anzeige
Hämelerwald

Gegen Sprinter Maximilian kommt keiner so schnell an: Der Siebenjährige hat beim 15. Volkslauf im Hämelerwald am Sonntag beim Kinderlauf als Erster die Ziellinie überquert - und konnte dabei sogar einige jüngere Läufer überrunden. Schon beim Zwei-Kilometer-Lauf schnitt Maximilian gut ab, auf seine Leistung beim Kinderlauf über 900 Meter ist er aber besonders stolz. "Ich laufe einmal die Woche bei der Eintracht Hildesheim", erzählt er.

Der Volkslauf wird seit 15 Jahren vom Lauftreff Hämelerwald ausgerichtet. Teilnehmer konnten auch in diesem Jahr bei bestem Wetter wieder zwei, fünf oder zehn Kilometer durch den Hainwald laufen. 36 Teilnehmer nahmen am Fünf-Kilometer-Walk teil. Darunter auch Hildegard Pawlowski und Petra Wunderlich. Mittlerweile habe sich der Volkslauf bis nach Verden an der Aller durchgesprochen, verrieten die beiden. "Wir sind sehr zufrieden mit unserer Leistung. Normalerweise sind wir aber ein wenig schneller", sind sich die 64-jährige Hildegard Pawlowski und die 59-jährige Petra Wunderlich einig. Knapp eine Stunde haben sie für fünf Kilometer gebraucht. "Die Strecke ist super. Es hat uns hier sehr gefallen ", schwärmen die Verdenerinnen. Für Hermann und Christa Holdschick hat der Volkslauf bereits Tradition. Die ehemaligen Marathonläufer sind seit dem ersten Mal fester Bestandteil der Walker. "Wir gehen dreimal die Woche mit dem Peiner Lauftreff um die fünf Kilometer laufen", erklärt das Paar. Die Walking-Strecke war für sie demnach keine Herausforderung. Er laufe täglich seine Runde von mehreren Kilometern, erklärte der 74-jährige Hermann Holdschick.

Anzeige

Knapp 500 Teilnehmer konnte der Volkslauf in diesem Jahr verzeichnen. Darunter auch viele Gruppen wie Trijoy. Die Marathonläufer bilden eine Sportgemeinschaft aus Immensen und Arpke. Die Läufer im Alter von 20 bis 69 Jahre sind eigentlich längere Strecken gewohnt. "Es gibt auch beim Marathon kleinere Strecken", erklärt Trainer Thomas Tulowitzki. Solche kürzeren Laufwege seien vor allem gut, um die Schnelligkeit zu verbessern. Am Sonntag lief Thomas Tulowitzki aber nicht um seiner eigenen Willen mit, sondern motivierte Tochter Inka, ihre Zeit ein wenig zu verbessern. Mit 21,5 Minuten auf fünf Kilometern gehört sie bereits zu den Spitzenreitern. Insgesamt zehn Trijoy-Läufer versuchten ihre Zeiten beim Volkslauf etwas aufzupolieren.

Doch auch für Zuschauer gab es am Sonntag viele Angebote. Neben einer Tombola und einigen Informationsständen wurden Essen und kühle Erfrischungen angeboten. Für Kinder bereiteten die Hämi-Waldwichtel vom örtlichen Waldkindergarten Spiele wie Tastschachteln, Schüttelmemorie oder Nägelhauen vor. 

Trotz Bestzeiten und Urkunden ging es den Läufern und Besuchern aber hauptsächlich um den Spaß und den guten Zweck. Denn alle überzähligen Einnahmen werden für gemeinnützige Zwecke im Hämelerwald gespendet.

Fotostrecke Lehrte: Bei schönstem Wetter starten 500 Teilnehmer

Von Madeleine Buck