Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stolpersteine: Ein Rundgang der Erinnerung
Umland Lehrte Nachrichten Stolpersteine: Ein Rundgang der Erinnerung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.06.2017
Von Achim Gückel
Lehrtes Grüne laden zu einem Rundgang entlang der 21 Stolpersteine in der Kernstadt ein.
Lehrtes Grüne laden zu einem Rundgang entlang der 21 Stolpersteine in der Kernstadt ein. Quelle: Achim Gückel
Anzeige
Lehrte

Sie liegen am Sedanplatz und an der Königstraße, an der Hermann-Löns-Straße und der Feldstraße. Seit dem Juni 2012 hat Lehrte, ebenso wie viele andere deutsche Städte, Stolpersteine. Der Kölner Künstler Gunter Demnig hat die Messingplatten seinerzeit innerhalb eines Tages verlegt. Am Donnerstag, 29. Juni, wollen Lehrtes Grüne einen Rundgang unternehmen und dabei jeden einzelnen Stolperstein anschauen. Der Spaziergang, zu dem alle Interessierten eingeladen sind, beginnt um 18 Uhr an der Hermann-Löns-Straße 12, dauert etwa zwei Stunden und endet am Sedanplatz. Eine Anmeldung ist laut Christian Gailus aus dem Grünen-Vorstand nicht notwendig.

Die Grünen wollen ganz ausdrücklich die Erinnerung an die von den Nazis verfolgten Lehrter Juden wachhalten. Viele von ihnen wurden in Konzetrationslager deportiert, wo sie starben. Während des Rundgangs am Donnerstagabend soll das Schicksal jedes Einzelnen beleuchtet werden. Daher begleitet Stadtarchivar Jens Mastnak die Gruppe und gibt Erläuterungen.

Der Verlegung der Stoplersteine in Lehrte ging eine lange Phase der Vorbereitung und Recherche voraus. Schon vor rund acht Jahren gab es erste Überlegungen zu dem Projekt. In Lehrtes Nachbarstadt Burgdorf liegen bereits seit 2006 22 Stolpersteine.

Achim Gückel 29.06.2017
Thomas Böger 29.06.2017
Achim Gückel 26.06.2017