Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ortsrat missbilligt Elternbefragung
Umland Lehrte Nachrichten Ortsrat missbilligt Elternbefragung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 04.06.2018
Nach dem Willen des Ortsrats soll die Nachmittagsbetreuung der Sievershäuser Schüler im Ort stattfinden. Quelle: Archiv
Anzeige
Sievershausen

Unmut hat es in der jüngsten Sitzung des Sievershäuser Ortsrats gegeben. Anlass war eine Elternbefragung in der Grundschule und im Kindergarten, die nicht mit dem Ortsrat abgestimmt gewesen sei, wie Ortsbürgermeister Armin Hapke (CDU) mitteilt. Thema der Befragung war der Bedarf einer nachschulischen Betreuung im offenen Ganztagsbetriebs in den Grundschulen Sievershausen und Hämelerwald zum Schuljahr 2019/20.

Der Ortsrat ist nun erbost, dass vier Alternativen dieser nachschulischen Betreuung in der Befragung zur Auswahl standen. „Zwei dieser Alternativen sind sowohl vom Schulträger, also der Stadt, als auch vom Ortsrat und den Eltern bereits verworfen worden“, erklärt Hapke. Trotzdem habe die Schulleitung auch diese Varianten auf den Fragebogen gesetzt.

Anzeige

Insbesondere gehe es um die Möglichkeit, Grundschüler am Nachmittag nach dem Unterricht in Hämelerwald statt in Sievershausen betreuen zu lassen. Diese Möglichkeit besteht, da die beiden Grundschulen in Sievershausen und Hämelerwald bereits als Partnerschulen arbeiten und in diesem Jahr endgültig zusammengelegt wurden. Durch die gemeinsame nachschulische Betreuung der Hämelerwalder und Sievershäuser Kinder am Hainwald in Hämelerwald sollte es möglich werden, mehr und bessere Arbeitsgemeinschaften zur Verfügung zu stellen, wie es im Fragebogen ausgeführt wurde.

Diesen Ansatz lehnte der Ortsrat allerdings ab. Hapkes Fraktionskollegin Karen Elfers fasst den Standpunkt des Gremiums so zusammen: „Kurze Beine, kurze Wege.“ Dass die Schüler am Nachmittag nach Hämelerwald gefahren und abends wieder zurückgebracht werden könnten, sei nicht akzeptabel. „Die beiden Schulen sind auch nach der Zusammenlegung gleichberechtigt. Das gilt auch für die Nachmittagsbetreuung“, meint Elfers.

Was die Vielfalt der Betreuung angeht, setzt der Ortsrat auf die Vereine in Sievershausen. Dazu seien die Ortspolitiker bereits im Dialog. „Wichtig ist uns die Bindung der Grundschulkinder an die örtliche Vereinsgemeinschaft“, sagte Hapke. „Wir sind überzeugt davon, dass es auch in Sievershausen gelingen wird, für die nachschulische Betreuung ein attraktives Angebot bieten zu können.“ Auf der kommenden Sitzung des Ortsrats am Donnerstag, 14. Juni, soll dieses Thema deswegen noch einmal auf die Tagesordnung kommen.

Von Michael Schütz