Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schulausfall am Montag nach Brand in Sporthalle
Umland Lehrte Nachrichten Schulausfall am Montag nach Brand in Sporthalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 22.01.2017
Von der Sporthalle war bei dem Brand nichts mehr zu retten.
Von der Sporthalle war bei dem Brand nichts mehr zu retten. Quelle: Bismark
Anzeige
Lehrte

Nicht betroffen vom Schulausfall sind die Hauptschule und die Integrierte Gesamtschule (IGS), betont Nolting und fügt hinzu: „Die Heizungsanlagen konnten in den jeweiligen Gebäuden zwischenzeitlich erfolgreich repariert und wieder in Betrieb genommen werden.“ In der benachbarten Berthold-Otto-Schule und der Grundschule Lehrte-Süd findet der Unterricht ebenfalls planmäßig statt.

Bei dem Feuer in der Nacht zum Sonnabend wurde die Sporthalle in der Südstraße komplett niedergebrannt. Beim Eintreffen der Feuerwehr war es bereits zu spät gewesen, um das Gebäude noch zu retten. Einsatzkräfte arbeiteten bis in den Sonnabendnachmittag, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. In den kommenden Tagen werden Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

In der Nacht zum Sonnabend ist es in Lehrte zu einem Großbrand in einer Sporthalle gekommen. Das Feuer breitete sich so schnell aus, dass die Feuerwehr die Halle nicht mehr retten konnte. Auch am Morgen war sie noch mit einem Großaufgebot vor Ort, um das Gebäude nun kontrolliert abbrennen zu lassen.

Polizei sucht Zeugen

Einen Zeugenaufruf hat am Sonntagvormittag die Polizei veröffentlicht: Die Ermittler können nach Aussage eines Sprechers aktuell eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausschließen. Deshalb suchen sie nun Anwohner oder auch Passanten, die in der Nacht zu Sonnabend gegen Mitternacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge an der Südstraße beobachtet haben. Dort bemerkte ein 55-Jähriger nach Polizeiangaben gegen 0.50 Uhr die Rauchentwicklung an dem Gebäude und alarmierte die Rettungskräfte. Als die Brandbekämpfer eintrafen, stand das Gebäude schon komplett in Flammen. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon (05 11) 1 09 55 55 entgegen. 

bis/jos