Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ausgebrannte Sporthalle: Polizei sucht Zeugen
Umland Lehrte Nachrichten Ausgebrannte Sporthalle: Polizei sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 22.01.2017
Am Morgen nach dem Großbrand reißen Bagger die Sporthalle ein. Quelle: privat
Lehrte

"Es stehen ja eigentlich nur noch drei Wände", sagte Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk, der von einem Millionenschaden ausgeht. Seinen Angaben zufolge drückte der Bagger die verbliebenen Wände in das Gebäude, um weitere Schäden zu verhindern.

BCW_Lokale_Videos

Ein 55-Jähriger hatte gegen 0.50 Uhr den Rauch an der Sporthalle bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Offenbar war das Feuer an zwei Stellen gleichzeitig ausgebrochen – an einem Altpapiercontainer sowie an der Halle selbst. 220 Einsatzkräfte waren vor Ort – sechs Löschzüge aus Lehrte und Einsatzkräfte aus Burgdorf und Sehnde sowie von der Berufsfeuerwehr Hannover. Sie konnten das Ausbrennen der Halle nicht mehr verhindern. Die Löscharbeiten dauerten am Sonnabend noch bis in den Nachmittag an.

Schon wenige Stunden nach dem Feuer trafen sich neben Bürgermeister Sidortschuk auch die Fachdienstleiter der Bereiche Schule und Sport sowie Gebäudewirtschaft, um sich einen Überblick über den Schaden zu verschaffen. "Auch wenn die Feuerwehr die Halle nicht mehr retten konnte, so ist es unter großem Einsatz gelungen, ein Übergreifen der Flammen auf die anderen Gebäude des Schulzentrums zu verhindern", lobte der Bürgermeister die Einsatzkräfte. Denn die Gefahr habe bestanden, dass sich der Brand auf die zum Teil nur wenige Meter entfernten Einrichtungen hätte ausdehnen können. Noch am Sonnabendmittag bedeckte die Feuerwehr die Trümmer mit Löschschaum, um die Glutnester zu ersticken.

In der Nacht zum Sonnabend ist es in Lehrte zu einem Großbrand in einer Sporthalle gekommen. Das Feuer breitete sich so schnell aus, dass die Feuerwehr die Halle nicht mehr retten konnte. Auch am Morgen war sie noch mit einem Großaufgebot vor Ort, um das Gebäude nun kontrolliert abbrennen zu lassen.

"Das Feuer ist aus bislang unbekannter Ursache ausgebrochen", sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage am Sonnabend. Am Sonntag teilte die Polizei mit, dass eine vorsätzliche Brandstiftung nicht auszuschließen sei. Der Zentrale Kriminaldienst wird in den kommenden Tagen die Ermittlungen an der Sporthalle aufnehmen, um die Brandursache zu finden. Angaben zur Schadenshöhe gab es bislang nicht.

BCW_Lokale_Videos

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die möglicherweise in der Nacht etwas beobachtet haben. Sie können sich unter der Telefonnummer (05 11) 1 09 - 55 55 beim Kriminaldauerdienst Hannover melden.

Erinnerungen nach Brand in Sehnde

In der Vergangenheit hat es immer mal wieder Brandstiftungen in Lehrte gegeben: Vor etwa einem Jahr waren schon einmal mehrere Container in einen Durchgang direkt neben der nun abgebrannten Sporthalle geschoben und angezündet worden. Auch damals war großer Schaden entstanden. Vor einigen Wochen gab es eine weitere Brandstiftung an der etwa 100 Meter entfernten Grundschule Süd: Dort gingen zwei Altpapiercontainer in Flammen auf.

Weihnachten war zudem ein Feuer in der Großbäckerei Schäfer´s ausgebrochen, dabei war ein technischer Defekt als Brandursache ermittelt worden.

Der Brand weckt zudem Erinnerungen an den vergangenen Sommer, als im Nachbarort Sehnde die Sporthalle der KGS niederbrannte. Auch dabei konnte die Feuerwehr das Gebäude nicht mehr retten und ließ es kontrolliert abbrennen. Als Ursache wurde ein Defekt an der elektrischen Anlage ermittelt.

jos/tm/sbü/bis/ac

Rund 320 Gäste haben das Kurt-Hirschfeld-Forum beim Neujahrsempfang der Stadt Lehrte am Freitagabend bis auf den letzten Platz gefüllt. Und sie ehrten einen aus ihrer Mitte mit stehenden Ovationen: Jürgen "Mr. Citylauf" Teiwes wurde für sein langjähriges Engagement beim Citylauf ausgezeichnet.

23.01.2017

Den 11. Juni sollte sich nicht nur jeder Sportinteressierte dick im Kalender anstreichen: Dann gibt es die Neuauflage des Parkhauslaufs und ein großes Bühnenprogramm auf dem Parkhausvorplatz. Talente können sich bei der offenen Bühne präsentieren - und Shoppen ist am verkaufsoffenen Sonntag auch möglich.

20.01.2017

"Schüler gegen Blutkrebs": Das Gymnasium hat einen Aktionstag mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) organisiert. Von den rund 250 Schülern und Lehrern haben 65 eine Speichelprobe abgegeben und sich registrieren lassen. Außerdem übergaben sie dem Verein eine Spende über 3785 Euro.

20.01.2017